Völlig unerwartet: Wiederaufstieg in die Verbandsliga!

Tennis Höingen VerbandsligaUnsere HSV-Tennis-Herren 30 steigen auf in die Verbandsliga. Wahnsinn!„Spannender und letztlich schöner hätte es nicht laufen können“, so Teamcaptain Andreas Plikun nach dem 5:4 gegen den TC Freudenberg. Für beide Teams ging es um den Aufstieg. Beide hatten 3:1 Siege in der Südwestfalenliga hinter Meister Hilchenbach, der Sieger würde das Ticket für die Verbandsliga 2018 lösen.

Auf Weg in die Verbandsliga 5:4-Sieg nach 2:4-Rückstand

Doch waren die Voraussetzungen für den Höinger SV nicht verheißungsvoll, waren doch die beiden top gesetzten Cracks nicht mit an Bord – Dennis Wiesehöfer beruflich und Mihai Sovar wegen Verletzung. Daher spielte ein Wahlspieler aus der Höinger Herren 40 mit, Achim Rogalsky. Er gewann prompt seine Einzelpartie wie auch André Norman an Position zwei, dieser in einem Marathon Match über drei Stunden und nach Abwehr von zwei Matchbällen. Die anderen vier Einzel gingen jeweils glatt in zwei Sätzen an die Gäste aus dem Siegerland. Die folgenden drei Doppel mussten die Höinger also alle gewinnen.

Die Nerven hielten und es wurden in der Tat alle drei Matches für den HSV entschieden.

André Norman und Achim Rogalsky sowie Sascha Putzker und Andreas Plikun siegten in je zwei Sätzen, Peter Friedrich und Günther Steinacher mit 10:5 im Match-Tiebreak. „In 25 Jahren Mannschaftssport war es erst das dritte Mal überhaupt, alle drei Doppel gewinnen zu können“, so Plikun, der nun den Duellen mit großen Teams wie Münster, Bochum, Dortmund oder Castrop-Rauxel im Jahre 2018 entgegenfiebert.

Höinger SV:

Putzker 2:6, 2:6;
Normann 6:7, 7:6, 6:3;
Friedrich 2:6, 3:6;
Steinacher 4:6, 1:6;
Rogalsky 6:2, 6:3;
Plikun 4:6, 0:6;
Normann/Rogalsky 6:3, 7:5;
Putzker/Plikun 7:5, 6:1;
Friedrich/ Steinacher 6:7, 6:3, 10:5