Die ersten vier Spieltage der A-Kreisliga bei den C-Junioren sind nun gespielt. Nachdem unsere C-Jugend gegen die beiden Topteams der Liga, den FC Ense und den Jungjahrgang vom SVW Soest, deutlich das Nachsehen hatte, erkämpften sich die HSV-Jungs gegen den SC Neuengeseke einen Punkt (1:1, Torschütze: Pascal Schwarzwald) und schlugen den SV Welver verdient mit 5:1. Torschützen waren Leon Meier (2x), Pascal Schwarzwald, Yannik Reinsch und Joshua Meier.

Vor der Winterpause steht noch ein Spiel auf der „Süder“ Asche gegen die SF Soest-Müllingsen (am Mittwoch um 18 Uhr) und ein Heimspiel gegen den SVW Soest III an, das auf Samstag, 6.12. um 12 Uhr verlegt wurde.

 

Unterdess gewann die JSG Möhnesee/Höingen mit Kapitän Simon Schlüter gegen den SC Sönnern mit 6:2 und steht nach vier Spieltagen an der Tabellenspitze der B-Kreisliga. Am Mittwoch ist der TuS Ampen zu Gast auf dem Körbecker Kunstrasen. Auch hier ist ein „Dreier“ im Bereich des Möglichen. Anstoß ist um 19:15 Uhr.

Die E-Jugend bestreitet schon am Dienstag ein Auswärtsspiel in Schwefe. (17 Uhr) Die B-Jugend  spielt ebenfalls am Dienstag um 19 Uhr  in Günne gegen die SG Sönnern/Scheidingen/Hilbeck.

Unsere Seniorenteams sind dann wieder am Wochenende dran! Vorberichte folgen noch…

 

Unsere C-Jugendlichen wurden jetzt mit neuen Warmmach-Shirts ausgestattet. Am Mittwoch wurde damit dann ein erstes Mannschaftsfoto gemacht.

c neu n

Obere Reihe von links: Max Lampe, Felix Schwarze, Yannik Reinsch, Joshua Meier, Sebastian Kersting

Mittlere Reihe von links: Hendrik Walter, Luis Pingel, Kilian Filthaut, Felix Risse, Finn Baudenbacher, Finn Barnbeck

Sitzend von links: Pascal Schwarzwald, Noel Feldmann, Leon Meier, Can Zaudat, Valton Aliji, Dominik Borgmeier

Es fehlen: Fabian Dahlhoff und Timo Risse

Mit einem deutlichen Sieg am Sonntagmorgen gegen die JSG Scheidingen, die mit einer gemischten Mannschaft mit Mädchen und Jungs auflaufen, holten sich die Jungs von Jan Gretenkort und Steffi Weinhardt das Ticket zur A-Liga.

Den Grundstein dafür legte man jedoch mit den Siegen gegen die TuS Wickede (4:2), Preußen TV Werl  (14:0) und die SG Oestinghausen (6:3)

Nach der, sowohl in der Entstehung und in der Höhe, bitteren 0:8 Niederlage gegen den FC Ense schoss sich die Mannschaft ein wenig den Frust von der Seele. Obwohl die Kräfteverhältnisse schon im Vorfeld der Partie klar verteilt waren, nahm der HSV das Spiel komplett ernst und zeigte der JSG so den Respekt den diese Mannschaft verdient.

In der A-Kreisliga warten nun folgende Gegner auf die HSV-Youngster:

FC Ense, SV Westf. Soest II, SV Westf. Soest III, RW Westönnen, SV Welver, SF Soest-Müllingsen und einer dieser Mannschaften: SpVg Möhnesee, SC Neuengeseke, FC Ense IV (alle punktgleich)

Die Liga startet nach den Herbstferien. Das Trainerteam hofft, dass bis dahin alle angeschlagenen und verletzten Spieler wieder ins Team rücken, um so einen breiten Kader für diese starke Liga zu haben. Am Sonntag fehlten erneut sechs Spieler.

HSV-C-Jugend: Schwarze, – Dahlhoff, Borgmeier, Walter, Pingel, – Kersting, Reinsch, – T.Risse,  Zaudat, J.Meier, Schwarzwald (L.Meier, Barnbeck)

Am Freitagabend schlug unsere C-Jugend die SG Oestinghausen im Auswärtsspiel mit 3:6 (2:3)

Der Sieg war verdient obwohl die Jungs nicht ihr bestes Spiel ablieferten. Torschützen waren: Luis Pingel (2), Timo Risse (2), Fabian Dahlhoff und Yannik Reinsch.

Bericht:

Unsere C-Jugend kam gut ins Spiel und spielte sich einige Chancen heraus. Timo Risse (7.), Luis Pingel (19.) und Yannik Reinsch (24.) nutzten jedoch lediglich drei davon. Die SG Oestinghausen stellte stets schnell wieder einen Ein-Tore-Vorsprung her (20. und 25.), sodass der Spielstand enger war als das Spiel selbst.

Den Toren gingen schwerwiegende Abwehrfehler sowie Fehler im Spielaufbau voraus. Die alte Floskel „Aus Fehlern passieren Tore“ passte heute auf beiden Seiten – hatten doch beide Mannschaften so ihre Probleme im Verteidigen.

Der Sieg geht deshalb in Ordnung, weil der HSV im zweiten Durchgang nicht nachließ und der Gastgeber merklich abbaute und nicht mehr zwingend vor das Höinger Tor kam.

Das nächste Spiel findet im Rahmen des 90. Geburtstag des HSV am Sonntag um 11 Uhr im Karl-Kleine-Stadion statt. Gegner ist der FC Ense. Beide Seiten einigten sich zunächst auf eine Verlegung des Spiels und dann auch auf einen Heimrechtwechsel, sodass nun in Höingen gespielt wird.

HSV-C-Jugend: Kersting, – Dahlhoff, Barnbeck, Walter, Pingel, – J. Meier, Feldmann, Zaudat, – Reinsch,  T.Risse  – Schwarzwald (Borgmeier, Schwarze)

In einem einseitigen Spiel dominierte unsere C-Jugend das Spiel von Beginn an und hätte noch höher gewinnen können.

Trainer Jan Gretenkort und sein Co Kevin Horn, der die verhinderte Steffi Weinhardt vertrat, mussten zunächst erstmal sehen wer überhaupt alles auflaufen konnte. Beim Spiel standen den beiden dann nur 12 Spieler zur Verfügung – einziger Ersatzmann war Torwart Felix Schwarze, der wegen einer Handverletzung nur im Feld eingesetzt werden konnte.

Sage und schreibe acht Spieler standen nicht zur Verfügung.

Auch deswegen wurde von HSV-Seite ein anderer Spielverlauf erwartet, hatten die Werler am ersten Spieltag doch 2:1 gegen die SG Oestinghausen gewonnen. Doch es kam anders: Schon in der ersten Halbzeit war es ein Spiel auf ein Tor. Werl konnte im gesamten Spiel lediglich zwei Torabschlüsse verbuchen.

Einigen Toren gingen sehenswerte Kombinationen voraus. Das Tor des Tages erzielte jedoch Yannik Reinsch, der aus knapp 40 Meter mit einem Heber erfolgreich war. Nach einem Ballgewinn sah er, dass der Werler Torwart ein wenig zu weit vor seinem Tor stand.

Am Freitag geht es um 18:00 Uhr in Oestinghausen mit dem 3.Spieltag weiter.

Das Spiel gegen den FC Ense wurde unterdessen auf Sonntag, den 21.9. (Anstoß um 11 Uhr) verlegt.

HSV-C-Jugend: Kersting, – Dahlhoff, Barnbeck, Walter, Pingel, – J. Meier, Reinsch – T.Risse , Filthaut, F. Risse – Schwarzwald (Schwarze)

Torschützen:

13. Schwarzwald

14. Schwarzwald

32. T.Risse

35. Schwarzwald

38. T.Risse

40. T.Risse

44. Reinsch

51. Barnbeck

53. Schwarzwald

58. Dahlhoff

60. F. Risse

63. Reinsch

65. T.Risse

70. Dahlhoff

Unsere C-Jugend gewann am Freitagabend das erste Quali-Spiel gegen die TuS Wickede mit 4:2 (2:1).

Torschützen für den HSV in einem spannenden und bis zum Schluss umkämpften Spiel waren Pascal Schwarzwald (2), Joshi Meier und Timo Risse.

Die HSV-Jungs fuhren durchaus optimistisch nach Echthausen. Das Spiel wurd aufgrund von Platzbelegung in Wickede dort ausgetragen. Obwohl das Spiel eine Woche zuvor natürlich noch in den Köpfen war, hatte man auch sehr viele positive Dinge mitnehmen können.

Das Trainerteam entschied sich für die gleichen Spieler wie vor 7 Tagen. Einzig Noel Feldmann rückte ins Team und ersetzte Max Lampe, der sich einen Bänderriss im Sprunggelenk zuzog und wohl die komplette Quali-Runde verpasst. An dieser Stelle: Max, Alles Gute und komm gesund wieder zurück ins Team!

Allerdings wurden einige Positionen getauscht. So rückte Luis Pingel aus der Mitte auf die linke Außenverteidigerposition. Neu-Kapitän Timo Risse von eben dieser auf die Position hinter der einzigen Spitze, Pascal Schwarzwald. Vor der Viererkette agierte der HSV mit drei „6ern“, Noel, Basti Kersting und Joshi Meier.

Die erste Halbzeit gehörte wieder dem HSV. Wäre der Anschlusstreffer der Wickeder in der Nachspielzeit nicht gewesen, hätten es die perfekten 35 Minuten sein können. Nach 20 Minuten gelang über rechts eine schöne Kombination über Fabian Dahlhoff und Yannik Reinsch. Der Pass in die Mitte wurde von Pascal zum 1:0 verwertet. Zehn Minuten später setzte sich Pascal im Strafraum gegen zwei Wickeder durch, sein Schuss wurde unhaltbar ins Tor abgefälscht.

In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel deutlich intensiver. Die TuS versuchte erneut mit Härte und Kampf ins Spiel zu finden. Doch dieses Mal hielten die Jungs von Trainer Jan Gretenkort und Co Steffi Weinhardt dagegen. Trotz der erhöhten Intensivität der Zweikämpfe war das Spiel zu keinem Zeitpunkt unfair.

Als Joshi Meier nach tollem Solo über die rechte Seite aus 5 Metern dem Torwart mit einem satten Rechtsschuss keine Chance ließ, war der alte Zwei-Tore-Abstand wieder hergestellt. Da das Spiel aber sehr viel offener als noch in Hälfte eins war, konnte sich der HSV auf diesem Polster nicht ausruhen. Felix Schwarze im Höinger Tor zeigte eine Klasse-Leistung, hielt ein ums andere Mal sehenswert.

Bis in die Schlussphase hatten beide Mannschaften ihre guten Momente. Wickede kam nach einer Flanke von rechts im Straufraum gleich zweimal zum Abschluss. Der zweite Versuch war erfolgreich – 2:3. Die Höinger Reaktion in der Nachspielzeit hatte es in sich:  Timo, der wahrscheinlich von allen Spielern am meisten gelaufen war, setzte einen Konter über die linke Seite aus der eigenen Hälfte aus an, ließ sich auch vom letzten Verteidiger nicht aufhalten und hatte keine Mühe den Ball ins Tor zu befördern.

Der Schlusspunkt unter eine tolle Teamleistung bei der jeder einzelne seinen Anteil hatte. Trainer und Team können mit dem Resultat aber vor allem mit der Leistung zufrieden sein. Am Sonntag kommt Preußen TV Werl ins Karl-Kleine-Stadion. Die Aufgaben werden also nicht unbedingt leichter.

HSV-C-Jugend: Schwarze, – Dahlhoff, Barnbeck, Walter, Pingel, – Kersting , J. Meier, Feldmann – Reinsch, T.Risse – Schwarzwald  (L.Meier, Filthaut)

 

 

 

 

Am Freitag fand das erste Pflichtspiel der C-Jugend in Wickede statt. Es ging im Kreispokal um den Einzug ins Viertelfinale.

Im erstmals ausprobierten 4-1-4-1 System, mit Basti Kersting als alleiniger 6er und Max Lampe als Spitze, entschied sich Trainer Jan Gretenkort für Felix Schwarze im Tor.

Die ersten 20 Minuten gehörten den Höingern. Joshi Meier, der mit Luis Pingel in der Zentrale auflief, nutzte eine Unsicherheit der Wickeder nach einer Standardsituation aus. Danach flachte das Spiel ein wenig ab. Wickede besaß zwei gute Chancen, als jeweils ein Stürmer frei durch war. Einmal klärte Felix Schwarze, das andere mal zielte der Angreifer zu genau. Der Ball ging knapp neben das Tor.

Auf der anderen Seite zirkelte Max Lampe einen Eckball genau auf den Kopf von Außenverteidiger Fabian Dahlhoff, der sehenswert einköpfte. Mit diesem 2:0 ging es in die Pause. Aufgrund der wirklich gut anzuschauenden Anfangsphase ein durchaus verdienter Zwischenstand.

Als dann 3 Minuten nach Wiederanpfiff ein Freistoß von halblinks in den Wickeder Strafraum segelte, der Torwart außerhalb des „5ers“ korrekt von Luis Pingel attackiert wurde und den Ball nicht zu fassen bekam, fand dieser irgendwie den Weg ins Tor. Das Spiel schien entschieden.

Wickede kam nach einer Ecke, nach der der Ball dreimal nur unzureichend geklärt wurde, zum 1:3 und war fortan die klar spielbestimmende Mannschaft. Mit einer Mischung aus spielerischen Elementen und gesunder Aggressivität setzten sie unserer Truppe mehr und mehr zu. Diese lief oftmals nur noch hinterher – Zweikämpfe, wenn sie denn geführt wurden, wurden verloren.

Der Anschluss und Ausgleich war eine Frage der Zeit. Als der Schiedsrichter in letzten Minute noch einen sehr fragwürdigen Elfmeter für Wickede pfiff und dieser trocken verwandelt wurde, war das Spiel endgültig gedreht und die HSV-Jungs schlichen im Anschluss an den Schlusspfiff wie begossene Pudel vom Spielfeld- jedoch nicht bevor dem verdienten Sieger fair gratuliert wurde.

Die Trainingswoche bietet zweimal die Gelegenheit dieses Spiel aufzuarbeiten. Trotz dieses ärgerlichen Spielverlaufs sahen die Trainer schon einige gute Ansätze. Eine 3:0-Führung wäre ohne diese wohl auch kaum möglich gewesen.

Am Freitag geht es um 17:30 Uhr in Echthausen ebenfalls gegen Wickede erstmals um Quali-Runden-Punkte.

HSV-C-Jugend: Schwarze, – Dahlhoff, Barnbeck, Walter, T. Risse, – Kersting – Reinsch, Pingel, Meier, Schwarzwald – Lampe (L.Meier, F.Risse, Filthaut, Feldmann)

 

c-jugend-hsv-trainingslage-2014Drei Tage ganz im Zeichen des Fussballs erlebten die Spieler unserer C-Jugend in dieser Woche. Los ging es am Montag mit einem Testspiel gegen RW Westönnen. Gespielt wurden vier Viertel zu je 22 Minuten. Das Trainerteam um Jan Gretenkort, Steffi Weinhardt und Kevin Horn konnte 21 Spieler einsetzen, schickte also nach der Pause eine fast komplett neue Mannschaft aufs Feld. Das Spiel endete 3:5. Für das erste Testspiel nach langer Pause mit insgesamt 8 Neuzugängen ging die Leistung vollkommen in Ordnung.

Im Anschluss wurde gegrillt und darauf ging es in die Höinger Turnhalle. Hier führte A-Jugendtrainer Stefan Dellbrügge einige Kooperations- und Teambuildingspiele durch. Diese wurde von den Jungs sehr gut angenommen. Zurück im Höinger Sportheim wurde zusammen der Film „Goal“ geschaut. Ein mexikanischer Einwandererjunge aus Los Angeles wird vom englischen Erstligisten Newcastle United getestet und erlebt so manche Höhen und Tiefen.

Das Nachtlager wurde im Sportheim und in den Kabinen eingerichtet. Am Dienstagmorgen wurden die Jungs traditionell mit „Ich und mein Pony, sein Name ist Johnny…“ auf voller Lautstärke um 8 Uhr geweckt. Pünktlich um 8:30 stand ein lockerer Waldlauf zur Fürstenbergkapelle auf dem Programm.

Nach dem Frühstück ging es dann zur ersten Trainingseinheit auf den Platz. Die Torhüter bekamen in allen Einheiten ein extra Torwart-Training. Nach zwei Stunden intensiver Ballarbeit warteten die Jungs dann sehnsüchtig auf das Mittagessen, das an beiden Tagen nach bewährter  „KIFF-Manier“ zubereitet wurde.

Bevor es am Nachmittag erneut auf den Trainingsplatz gehen sollte, wurde in einer 1,5 stündigen Taktikbesprechung das Spiel gegen Westönnen analysiert und ein Ausblick auf die Saison gegeben. Am Abend ging es dann ins „Nass“. Hier erfuhren die Jungs, dass es verboten ist mit 20 Mann in einem Whirlpool zu sitzen. Der weitere Verlauf des Abends klang unter dem Motto „Zeit zur freien Verfügung“ aus.

Am nächsten Morgen weckte „Johnny mein Pony“ die Jungs um 8:30 Uhr. Auch heute sollte vor und nach dem Mittagessen je eine Trainingseinheit absolviert werden. Schwerpunkt am Mittwoch war die Umsetzung der besprochenen Taktikelemente in die Praxis.

Am frühen Abend wurde das Sportgelände für den normalen Betrieb wieder hergerichtet und die Jungs wurden müde aber zufrieden von ihren Eltern abgeholt. Die Reflexion mit den Spielern steht zwar noch aus, jedoch kann man als spontanes Kurzfazit schon von „gelungenen Tagen“ sprechen. (Fotos folgen noch) Einen Dank gilt allen Helferinnen und Helfern ohne die ein solches Unterfangen nicht möglich gewesen wäre!!!

[gallery_bank type=“images“ format=“masonry“ title=“false“ desc=“false“ responsive=“true“ special_effect=“lomo_effect-white-hover_in“ animation_effect=“shake“ album_title=“true“ album_id=“8″]

Mit einem 2:1 (1:1) Heimsieg am Freitag gegen TuS Jahn Soest gelang unserer C-Jugend ein gelungener Abschluss, der ihr noch den Sprung auf Platz zwei verhalf.

Die Positionen für dieses letzte Spiel wurden im Vorfeld ausgelost. So fanden sich einige Spieler auf sehr ungewohnten Positionen wieder. Jedoch betonte das Trainerteam, dieses Spiel genau so ernsthaft anzugehen wie jedes andere Saisonspiel auch. Und das taten die Jungs mit Kapitän Luis Pingel, der z.B. auf der linken Außenverteidigerposition agierte.

Nachdem der eingewechselte Max Lampe zwei Minuten vor dem Seitenwechsel das 1:0 erzielte, war die Manschaft wohl schon in der Kabine. Im direkten Gegenzug gelang Jahn Soest der nicht unverdiente Ausgleich.

Nach der Pause hatte der HSV noch einige gute Gelegenheiten. Eine davon nutzte erneut Max Lampe zum Siegtor (55.) Da kein weiteres Tor gelang, blieb es bis zum Schlusspfiff offen, obwohl die Gäste aus Soest zunehmend weniger Spielanteile hatten.

HSV-C-Jugend: Kersting; Pingel, Barnbeck (Risse F.), Schwarzwald, Reinsch; Klöne, Kristen, Wirz, Feldmann (Trompeter), Schulte-Günne (Lampe), Rolke (Meier J.)


Zu erwähnen bleibt, dass der gesamte Kader da war: Timo, Jonas, Leon und Marko hatten zwar das Pech gar keinen Platz in der Mannschaft aus dem Lostopf gezogen zu haben, waren aber in einer eigens eingerichteten „VIP“ -Lounge trotzdem ganz zufrieden.

Am Sonntag ging es dann für alle Spieler, die nicht gespielt oder zunächst einen Platz auf der Reservebank gelost hatten zum Kleinfeldturnier nach Günne. Dort wurde ein ordentlicher dritter Platz belegt.

HSV-C-Jugend: Meier L., Suti, Wirz, Risse F., Meier J, Kettler, Pieper, Lampe, Risse T. Trompeter, Saurbier

 


Am kommenden Samstag nimmt die komplette Mannschaft dann am 5-KM-Lauf im Rahmen des Höinger Heidelaufs 2014 teil. Direkt danach wird die Saison im Rahmen des HSV-Jugendsportfestes mit einem Streetsoccer-Turnier und dem zweiten WM Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Ghana am Sportplatz ausklingen.

Die C-Jugend spielte am Samstag bei RW Westönnen 1:1(0:1)

Nach einer wirklich schlechten ersten Halbzeit, in der lediglich 3-4 Spieler ansatzweise ihre Form auf den Kunstrasenplatz in Westönnen brachten, steigerte sich die Mannschaft in Hälfte 2.

Jedoch wollte auf die glückliche Führung durch Pascal Schwarzwald (27.) – übrigens die einzige HSV-Chance in der ersten Hälfte – kein weiterer Treffer fallen. Trotz guter Gelegenheiten blieb das Spiel bis in die Schlussphase offen. Westönnen kam in dieser dann zum verdienten Ausgleichstreffer.

Vor allem in der ersten Halbzeit bekamen die Höinger das Spiel der Gastgeber nicht in den Griff. Ein ums andere Mal kam Rot-Weiß gefährlich vor das Höinger Tor. Durch die Leistungsteigerung in der zweiten Halbzeit, vor allem die der Offensivabteilung, konnte das Spiel dann offener gestaltet werden.

Insgesamt ein mäßiger Auftritt der Mannschaft, den man ihr nach der guten Saison in der B2-Liga aber auch einfach mal zugestehen muss. Das von Trainerteam und Mannschaft ausgegebene Ziel – mindestens Platz 3 – ist schon seit 2 Wochen erreicht. So geht es jetzt ganz entspannt in zwei spielfreie Wochen, bevor dann das letzte Saisonspiel am 13.6. Hause gegen Jahn Soest ansteht.

HSV-C-Jugend: L. Meier, Kristen (T.Risse), Reinsch, Barnbeck, Suti, Feldmann (Ahlers), Pingel (Klöne), Trompeter, Schwarzwald (Schulte-Günne), Lampe, F. Risse