Höinger SV ist weiterer Kooperationspartner des FC Ense

Soeben haben die 1. Vorsitzenden aller Enser Fußballvereine den neuen Kooperationsvertrag unterschrieben und damit den FC Ense „komplettiert“, wie Hans-Josef Schiermeister anschließend erwähnte. Somit sind nun die sechs Stammvereine TuS Bremen, Höinger SV, SV Lüttringen, TuS Niederense, SG Oberense und SF Waltringen sowie der Gemeindesportverband Ense (als neutrale Interessensvertretung und als Bindeglied zur Gemeindeverwaltung) und der FC Ense selbst, Kooperationspartner des FC Ense.

In unserer Beitrittserklärung hatten wir, wie auf der gemeinsamen Sitzung mit den anderen Vereinen im Januar besprochen, folgende Punkte beantragt:

  • Für einen sinnvollen Beitritt ist für die Übergangsphase in der Saison 2019/2020 genehmigt, die aktuelle C-Jugend jahrgangsübergreifend zusammen spielen zu lassen.
  • Ein neues Gremium der Jugendleiter wird einberufen, um als FC Ense noch stärker im Interesse der Kinder und Jugendlichen agieren zu können.
  • Das Angebot von Mannschaften für Juniorinnen wird in der zukünftigen Entwicklung des FC Ense diskutiert.

Alle Punkte sind im neuen Kooperationsvertrag schriftlich festgehalten, dem die Kooperationspartner einstimmig zugestimmt und den wir anschließend gemeinsam unterzeichnet haben. Von nun an können wir uns auf die sinnvolle Zusammenstellung der Mannschaften für die kommende Saison, im Interesse der Junioren, konzentrieren. Detlef Greulich ist hierzu bereits in einen ersten Austausch mit der Sportlichen Leitung des FCE getreten. Zudem wird es Informationsveranstaltungen für interessierte Eltern aller Vereine geben – eine davon wird voraussichtlich auch in unserem Vereinsheim stattfinden.

Ein wichtiger Meilenstein für die Zukunft unserer Jugendabteilung ist erreicht, die Gespräche mit den anderen Vereinen stimmen uns zuversichtlich und, wie bereits geschrieben, lasst es uns gemeinsam angehen!

Onlineanmeldung Heidelauf 2019


* Pflichtfelder

Angaben werden für die Gemeindemeisterschaft benötigt.



Datei auswählen …

Maximale Größe 10MB

Bitte warten …

Erste startet am Freitag bei Lippetal II in die Liga

Nach 5 Wochen Vorbereitungszeit auf die Rückrunde bestreitet unsere 1. Mannschaft ihr erstes Ligaspiel 2019 am kommenden Freitag, 01.03., um 19.30 beim SC Lippetal II. Auf Wunsch beider Vereine wurde das Spiel von Karnevalssonntag vorverlegt. Auf dem Herzfelder Kunstrasen will unsere Erste gleich einen guten Start in die Rückrunde hinlegen, um den 2. Platz in der Tabelle zu verteidigen.
Dabei wird die Mannschaft von unserem A-Jugendtrainer Jan Gretenkort und Kapitän Justin Schlütermann gecoacht. Da unser Trainer Michael Kauke aktuell beruflich stark eingespannt und unterwegs ist, übernehmen die beiden die Verantwortung für das Team in Michaels Abwesenheit.
Nach den Karnevalstagen steht dann das erste Heimspiel 2019 an. Am Sonntag, den 10.03. erwarten unsere Jungs den Ex-Klub von unserem Neuzugang Jonas Jahn, die SF Soest-Müllingsen.

Jonas Jahn verstärkt unsere 1. Mannschaft

Unsere 1. Mannschaft hat sich in der Winterpause mit Neuzugang Jonas Jahn verstärkt. Jonas kommt vom Ligakonkurrenten SF Soest-Müllingsen. Er ist 28 Jahre alt, wohnt in Soest und spielt im zentralen defensiven Mittelfeld oder in der Innenverteidigung. In der Vorbereitung auf die Rückrunde hat sich Jonas bereits gut eingelebt und wurde vom Team herzlich aufgenommen. Das Foto zeigt Jonas (rechts) mit unserem Kapitän Justin Schlütermann vor dem letzten Testspiel der Vorbereitung am vergangenen Sonntag gegen die SG Balve/Garbeck, das leider mit 2:5 verloren wurde.
Wir heißen Jonas herzlich Willkommen beim HSV und wünschen ihm eine gute Zeit auf und neben dem Platz in Höingen!

Offene Gewinnnummern der Weihnachtsverlosung 2018

Folgende Preise wurden noch nicht abgeholt und stehen noch bis Ende Februar zur Verfügung. Infos unter: 0178 5004169

Preis Losnummer
Gutschein für waschen, schneiden, föhnen 11561
Gutschein Haardesign Pauli 12394
Selfie Stick
Duftwachsgerät mit 2 x Duftwachs
10990
Gutschein Bäckerei Jürgens (1 Sahnetorte) 14941
Puzzle „Delfinszene“ 1000 Teile
CD Chartshow „Deutsche Rock-& Pop-Hits“
5-Port USB Smart Charger
13965
Gutschein für 2 x 1/2 Hähnchen und 1 x Pommes
Clean Park Höingen, Säckchen mit 5 Münzen
16280

 

Georg Schorsch Raacke legt Ende Mai das Amt des Jugendleiters nieder

Bereits vor zwei Wochen hat Schorsch einen kleinen Kreis eingeweiht und seine Beweggründe dargelegt. Zur nächsten Generalversammlung Ende Mai wird es dann amtlich: Georg Raacke legt das Amt des Jugendleiters nieder! Vor einem Jahr hat er diesen Posten von Stefan Dellbrügge übernommen, nachdem er bereits früher viele Jahre den Mädchenfußball in der HSV-Jugend etabliert hatte. 

Es folgt Schorsch’s offizielle Stellungnahme:

„Ich habe mich entschieden, zur nächsten Generalversammlung des Höinger SV mein Amt als Jugendleiter niederzulegen. Der Grund dafür ist nicht der Beitritt des HSV zum FC Ense! Es geht vielmehr um die Art und Weise, wie dieser zustande gekommen ist. Bei dem Beitritt des Höinger SV zum FC Ense handelt es sich aus Vereinssicht sicherlich um eine der wichtigsten Entscheidungen der vergangenen Jahrzehnte. Dabei wurden die Verantwortlichen vor allem von Teilen der Enser Politik in ihrer Entscheidung massiv unter Druck gesetzt. Das kann ich mit meinem Gewissen nicht vereinbaren. Es widerspricht meiner Auffassung von Demokratie und Ehrenamt.

Im Zusammenhang mit dem Bau des Kunstrasenplatzes hieß es immer wieder: ‚Jetzt muss der Höinger SV dem FC Ense beitreten!‘ Unser Religionslehrer in der Grundschule hat uns seinerzeit immer beigebracht: ‚Sterben muss der Mensch, sonst gar nichts!‘ Bis heute wurde nicht begründet, warum zwischen dem Bau des Kunstrasenplatzes in Höingen und dem Beitritt des HSV zum FC Ense angeblich ein Zusammenhang besteht. Bis heute hat mir auch noch niemand derjenigen, die fordern: „Jetzt muss der Höinger SV dem FC Ense beitreten!“, erklärt, welche Vorteile sich daraus aus seiner oder ihrer Sicht für den Höinger SV ergeben würden. Stattdessen heißt es lapidar: ‚Entweder Ihr tretet bei oder: kein Kunstrasen!‘

Deshalb ist für mich im Mai Schluss. Wie hat es Goethe mal gesagt: ‚Allen Gewalten zum Trutz sich erhalten, nimmer sich beugen, kräftig sich zeigen'“.

Schorsch, wir können deine Beweggründe nachvollziehen, finden es dennoch schade, aber müssen deinen Schritt respektieren. Uns bleibt vorerst nur „DANKE“ zu sagen! Und bleib dem HSV, gerne in anderer Funktion, weiter erhalten.

Vereinsinternes Turnier bietet mächtig Spaß

„Das hat Spaß gemacht, gerne wieder!“ – am Samstag waren sich alle Spieler und Zuschauer einig. Beim vereinsinternen Turnier jagten Spieler der C- und A-Jugend, Erster Mannschaft und Alte Herren in vier gemischten Teams knapp drei Stunden dem Futsal hinterher, schossen dabei sehenswerte Tore, lernten sich besser kennen und hatten vor allem Spaß. 

Die C-Jugendlichen stellten die Teamkapitäne und wählten zunächst ihre Mannschaft. Dann ging es direkt los im Modus „Jeder gegen Jeden“ mit Hin- und Rückrunde, 10 Minuten Spielzeit. Die A-Jugendlichen kamen etwas später, da sie zunächst noch ein Vorbereitungsspiel bestritten. Aber auch sie hatten noch Bock und genügend Kraft, auch hier mitzumischen.

In den Spielen ging es heiß, aber immer fair, hin und her. Team Hanno begann mit einem 3:3 gegen Team Elias. Dessen Team konnte schließlich auch die Vorrunde mit 7 Punkten für sich entscheiden – sich im letzten Spiel in einem spannenden Spiel mit 5:4 gegen Team Silas durchsetzen. In der Rückrunde war dann Team Hanno nicht mehr zu bezwingen – dies lag ggf. daran, dass die Mannschaft zum Schluss ausschließlich aus Spielern der Ersten bestand sowie einem gut aufgelegten Luca, der sich die (fiktive) Torkrone sichern konnte.

Nach Hin- und Rückrunde standen Team Silas und Elias punkt- und torgleich auf Platz 2. Ein 9-Meter Schießen wurde gefordert. Mit C-Jugend Torwart Daniel stand die Entscheidung „eigentlich“ schon vor dem Shoot-out fest 😉 und so konnte er auch direkt den ersten Schuss parieren. Die Führung hielt bis zum Schluss, die Plätze 2 und 3 waren somit auch ermittelt.

Im Anschluss ging es noch für einige ins Sportheim zum Bundesliga schauen – außer die Ergebnisse für den BVB und den S04, war es somit ein rund-um-gelungener Samstagnachmittag.

 

Höinger SV wird weiterer Kooperationspartner des FC Ense

6. Februar 2019

DER HÖINGER SV WIRD WEITERER KOOPERATIONSPARTNER DES FC ENSE

Liebe Vereinsmitglieder,

nachdem in der letzten Woche das OK aus der Jugendabteilung gegeben wurde, haben wir am Montag, sowohl im geschäftsführenden Vorstand (einstimmig), als auch im gesamten Vorstandsteam (vier Enthaltungen) für den “Beitritt als weiterer Kooperationspartner des FC Ense” gestimmt.

Am 14.01.2019 haben wir mit den Vereinsvertretern aller Enser Fußballvereine sowie den Vorsitzenden des Gemeindesportverbandes beschlossen, dass der Höinger SV bereits zur neuen Saison weiterer Kooperationspartner des FC Ense wird, wenn wir den Beitritt zeitnah erklären. Am gestrigen Dienstag haben wir eben diese Beitrittserklärung an den Vorstand des FC Ense verschickt. Nach dessen Jahreshauptversammlung am 15.02.2019 werden dann die nächsten Schritte angegangen – Details dazu folgen.

ZUR HISTORIE

Bereits in der Jugendsitzung vom 20.10.2015 haben wir im Protokoll dokumentiert:
“Anbindung an FC Ense – zunächst aktuelle U17 in die Senioren bringen (ca. 2018)” und zudem beschlossen, uns in dem Jahr mit einem möglichen Beitritt zu beschäftigen. Schon damals haben wir diesen Schritt als sinnvoll und nachhaltig für den Höinger SV erachtet. Details galt es aber auch noch zu klären um alle Vor- und Nachteile adäquat beurteilen zu können. Fakt ist: Zu dieser Zeit hatten wir das Projekt “Kunstrasen” noch nicht gestartet – der Plan bzgl. FC Ense stand aber bereits.
Dass im Laufe des Kunstrasen-Projektes dann die beiden Themen immer mehr miteinander vermischt, die Rahmenbedingungen dadurch unnötig kompliziert und teils nicht vertretbar wurden, war weder von uns gewollt, noch forciert, noch befürwortet. Meinungen und Reaktionen darauf waren natürlich unterschiedlich, so auch bei uns im gesamten Jugend- und Vorstandsteam. Dennoch haben wir weiter unseren Plan verfolgt und uns in zahlreichen Terminen und Gesprächen mit den Kindern und Jugendlichen, den Eltern, Trainern und Betreuern sowie in den unterschiedlichen Vorstandsrunden um Information, Aufklärung und Lösungen im Interesse der aktiven SportlerInnen und des Vereins bemüht.

UNSERE AKTUELLE UND ZUKÜNFTIGE JUGENDARBEIT

Wir, der Höinger SV, haben einen hohen Anspruch an unsere Jugendarbeit, die an vielen Stellen auch beispielhaft ist, wie z.B. das Projekt des Landessportbundes “Zeig dein Profil” bestätigt. Wir haben uns mit unserem Leitbild zudem auf die Fahne geschrieben “Der Verein für die ganze Familie” zu sein und uns dabei dem Breiten-, Fußball-, Tennis- und Familiensport verpflichtet. Hier steht immer der Gedanke im
Vordergrund, möglichst alle Kinder und Jugendliche zu begeistern, zu begleiten und sportlich wie sozial zu entwickeln. Mit einem Team aus ehrenamtlichen Betreuern, gut ausgebildeten Trainern und einem nahen Vorstandsteam, wollen wir stets ein positives Team-, Vereins- und WIR-Gefühl schaffen.

An diesem Anspruch wird sich auch als Kooperationspartner des FC Ense nichts ändern. Wir sind sogar der Meinung, dass wir mit diesem Schritt unserem Leitbild langfristig gerechter werden und unseren Kindern und Jugendlichen zukünftig einen noch besseren HSV bieten können. Wenn wir die zukünftige Jugendarbeit – mit dem FC Ense als Teil davon – mit dem gleichen Anspruch, Spaß und Einsatz ausüben und weiterentwickeln, machen wir uns um unseren HSV keine Sorgen, weil es – vor allem für unsere Kinder und Jugendlichen – gut sein wird.

Lasst es uns gemeinsam anpacken!
Euer HSV Vorstand