Georg Raacke HSV-Ehrenvorsitzender und goldene Nadel vom FLVW + weitere Ehrungen

 

Mit der Verdienstnadel in Gold des Fußball- und Leichtathletikverbandes Westfalen (FLVW) ehrte der Kreisvorsitzende Gerald Bankamp (rechts) Georg Raacke, den neuen Ehrenvorsitzenden auf der Generalversammlung 2018.

Ehrenmitglieder: Lambertus Schleimer, Herbert Lenze und Werner Geyer

Ehrungen 40 Jahre Mitgliedschaft: Klaus-Clemens Behler, Klaus Drinhaus, Hubert Hömberg, Klaus Schleimer, Rolf Vollmer, Wolfgang Vollmer.

25 Jahre Mitgliedschaft: Dennis Beilenhoff, Linda Beilenhoff, Andrea Brinkmann, Stefanie Ebel, Fabian Gretenkort, Heike Hellmeister, Annika Risse, Matthias Risse, Carmen Thüner, Andreas Wilmes.

Mit der Verdienstnadel in Gold des Fußball- und Leichtathletikverbandes Westfalen (FLVW) ehrte der Kreisvorsitzende Gerald Bankamp (rechts) Georg Raacke, den neuen Ehrenvorsitzenden. Foto: Stute, Soester Anzeiger

Vize-Vorsitzender Benjamin Granseuer (links) und der Vereinschef Thomas Pantel (rechts) ernannten Lambertus Schleimer (zweiter von links) und Herbert Lenze (zweiter von rechts) zu neuen Ehrenmitgliedern. Das dritte neue Ehrenmitglied Werner Geyer konnte urlaubsbedingt nicht an der Versammlung teilnehmen. Foto: Stute, Soester Anzeiger

Vereinschef Thomas Pantel zeichnete Georg Raacke mit dem Ehrenvorsitz aus.

Tennis: Herren 30, Verbandsliga

Herren 30, Verbandsliga (039): Höinger SV – Lübbecker TC, Sa. 13 Uhr. Kann der HSV im Kellerduell – beide Mannschaften stehen mit drei Niederlagen aus drei Spielen auf den letzten beiden Plätzen – den ersten Sieg der Saison feiern? Andreas Plikun sieht den Gast aufgrund der LK-Klassen als Favorit in diesem Spiel. „Wir freuen uns trotzdem auf das Heimspiel und hoffen auf ein paar Punkte.“ Sascha Meyer ist nach Verletzung wieder dabei.

aus dem Soester Anzeiger, 9.6.2018

Neue und wiedergewählte Vorstandsmitglieder

Auf der diesjährigen Generalversammlung der Höinger SV wurden die neue Vorstandmitglieder wie folgt gewählt:

Neu: Katharina Bertels, Stefan Dellbrügge, Benni Langer, Niklas Kunze, Stephan Pantel und Andre Kauke (alle im Beisitz) und 1. Jugendleiter Georg Raacke.

Wiedergewählt: 1. Vorsitzender Thomas Pantel, 1. Geschäftsführer Daniel Schrage, 1. Kassierer Thorsten Bart. 
David Sauer, Marcel Kafzcyk, Tim Gretenkort, Tobias Granseuer (alle im Beisitz).

Ausgeschieden: Allein Michael Röttger schied aus dem Team der Beisitzer nach langjähriger Tätigkeit aus. Er bleibt dem Vorstand aber nicht fern und hilft weiterhin gerne aus. An dieser Stelle vom gesamten Vorstandsteam herzlichen Dank an Micki!

Abstieg der Ersten haut den Verein nicht um

Nach der Niederlage in der Relegation gegen Hilbeck 2 muss die Erste Senioren Mannschaft den bitteren Gang in B-Kreisliga antreten

Da ahnten sie es wohl schon: Trainer Michael Kauke (rechts) und
die Höinger Ersatzspieler blicken der Niederlage und dem Abstieg
in die Kreisliga B entgegen. Foto: Müller, Soester Anzeiger

Niedergeschlagen! Diese Beschreibung passt ganz gut, will man den Eindruck vom äußeren und inneren Zustand der Kicker von Höinger SV unmittelbar nach dem Schlusspfiff des Relegationsspiels beschreiben. Nach dem 0:1 gegen B-Liga-Vize SV Hilbeck II lagen die in rot und weiß gekleideten Spieler vom Vorletzten der A-Kreisliga auf dem Rasenplatz des Ostönner Tivoli herum, hockten bedröppelt da oder schlichen mit hängenden Köpfen davon. Um sie herum tobte der Hilbecker Jubelsturm. Nach der ersten Enttäuschung sammelten sich die meisten Höinger, schauten den Schwarz-Gelben beim Jubeln zu oder klatschten fair gratulierend mit den Gegnern ab. Die meisten waren einfach: ohne Worte. „Heute war vielleicht das entscheidende Spiel. Aber wir sind nicht heute abgestiegen“, war HSV-Trainer Michael Kauke schon früh wieder gefasst. Er sah auch am Sonntag sein Team nicht so weit weg von den Hilbeckern. Wenn die ein oder andere knappe Situation anders gelaufen wäre, dann hätte das Spiel auch anders ausgehen können. Ausreden wollte der HSV-Trainer nicht gelten lassen. „Wir hätten gar nicht in die Situation dieses Spiels kommen müssen“, so Kauke. Sein Team habe sich das Leben über die gesamte Saison gesehen selbst schwer gemacht. 19 Punkte aus 30 Ligaspielen, nur 31 selbst geschossene Tore, dazu 112 kassiert. So liest sich die Bilanz eines Absteigers. Aber Höingen wäre nicht Höingen, wenn der Abstieg mehr hinterlassen würde als eine Marke in der Geschichte des Vereins. „Den Verein haut das nicht um“, ist sich Kauke sicher, den seine Spieler nun erst einmal fünf, sechs Wochen los sind, ehe es am 12. Juli wieder ernst wird, die Vorbereitung auf die Saison in der B-Kreisliga aufgenommen wird. Groß verändern werde sich der Kader nicht, bleibe die Mannschaft größtenteils zusammen. Das Konzept, eines langfristigen Aufbaus der ersten Seniorenmannschaft werde weiter fortgesetzt. Vielleicht gibt es in einem Jahr wieder einen Klassenwechsel, aber dann zu bejubeln. „Die Liga zu halten ist immer einfacher als wieder aufzusteigen“, blickt Kauke demütig voraus. Jetzt stehen erst einmal Mannschaftsfahrt und Pause an.

Erste in der Relegation der Kreisliga A Soest 2017/2018

Trotz einer 1:8-Pleite gegen Lippetal besteht Hoffnung auf Klassenerhalt

Trotz einer 1:8-Packung gegen den SC Lippetal sicherte sich der Höinger SV am letzten Spieltag der Kreisliga A Soest den Einzug in die Relegation, in der es am kommenden Wochenende gegen die Reserve des SV Hilbeck geht

LippetalSchon früh ging der Tabellen zweite im letzten Spiel von Trainer Nils Weimann in Führung. Nach einem Pass von Festim Karimani in den Strafrum ließ Torjäger Michael Rüschoff HSV-Keeper Philipp Kersting keine Chance.

Nach gut 15 Minuten begann die Show von Lippetals Kevin Kühn. Erst erzielte er in der 17. Minute ein Tor aus spitzem Winkel zum 0:1, danach das 0:3 nach nach Vorlage von Max Goldstein, bevor er nach einem Solo durch die HSV-Abwehr das 0:4 in der 25. Minute und zwei Minuten später nach einer verunglückten Flanke, die über den HSV-Keeper hinten in das lange Eck fiel, das 0:5 erzielte.
Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Sebastian Kuilder nach Kopfballvorlage von Enes Bulut noch auf 0:6. Höingen wirkte im ersten Durchgang vom Ergebnis herklar unterlegen, doch hatte der HSV auch einige richtig gute Gelegenheiten, die eraber allesamt vergab. Nur 30 Sekunden nach dem Wiederanpfiff war es aber soweit. Kevin Schulte besorgte mit einem Schuss aus rund acht Metern den schnellen Ehrentreffer zum 1:6. Nun spielte Höingen wieder gut mit, hatte ein paar Chancen, stand vor allem Defensiv stabiler. Doch das Traumtor von Michael Rüschoff zum 1:7 konnte der HSV nicht verhindern. Nach einer Flanke von Matthias Willenbrink stieg der SCL-Kapitän zum Fallrückzieherhoch und traf. Vier Minuten vor Schluss setzte er sogar noch einen drauf und schoss den 1:8-Endstand in einem nun dahin plätschernden Spiel. Somit setzte er sich zudem die Torjägerkrone auf.

 

SCL-Trainer Nils Weimann wahr froh: „Der Gegner warsehr passiv, daher konnten wir viele Tore erzielen“. Insgesamt zieht er ein positives Fazit seiner Zeit beim SCL: „Wir haben in zwei Jahren 147 Punkte geholt. Wir sind zwar nicht aufgestiegen, doch es hat vieles wunderbar geklappt.“

HSV-Trainer Michael Kauke richtet den Blickschon nach vorne: „Wir hatten gute Torchancen heute, jetzt zählt nur noch die Relegation.“

Höingen: Kersting, J. Schlüter, Granseuer(46. Gretenkort), D. Sauer, L.Sauer, Burgard, S. Schlüter ( 77. Ch.Schlüter), Pantel, Schulte, Becker (85.Küppers), Paur

Tore: 0:1 Rüschoff (5.), 0:2, 0:3, 0:4, 0:5Kühn (17./22./25./27.), 0:6 Kuilder (45.),1:6 Schulte (46.), 1:7 Rüschoff (64.), 1:8Rüschoff (86.).

 

Bericht und Foto vom Soester Anzeiger, 28.05.2018

Einladung zur Generalversammlung 2018

Der Vorstand des Höinger Spielverein 1924 e.V. lädt alle aktiven und passiven Mitglieder herzlich zur Generalversammlung ein:

 

Mittwoch  | 30. Mai 2018  | 20 Uhr | Schützenhalle Höingen

 

TAGESORDNUNG

  1.   Begrüßung
  2.   Totenehrung
  3.   Protokoll der Generalversammlung 2017
  4.   Berichte Vorstand, Abteilungen und Finanzen
  5.   Projekt “Optimierung Sportanlage”
  6.   Wahlen
  7.   Ehrungen
  8.   Veranstaltungen
  9.   Verschiedenes

 

Die Generalversammlung ist eine gute Gelegenheit, die Aktivitäten des Höinger SV zusammenfassend noch einmal zu betrachten und zudem aktiv mitzugestalten.

Wir würden uns freuen, Euch an diesem Abend bei uns begrüßen zu dürfen.

 

Mit sportlichen Grüßen
Der Vorstand

17. Buchenwaldlauf Welver

Petra Lingemann und Alexander Böhning vom Lauftreff Höingen starteten am vergangenen Wochenende über die 10 Km Distanz
 
Beide kamen Zeitgleich im Stadion an: 54:15  Minuten,  für Alexander Böning bedeutete das Platz 8 in der AK M 40!
 
Petra Lingemann konnte sogar in Ihrer AK W40 den zweiten Platz feiern!
 
Es war wieder weine gut Organisierte Veranstaltung, als nächstes steht für für den Lauftreff Höingen der 13. Höinger Heidelauf auf dem Plan, dieser findet am 16.06.18 statt.

Im Abstiegskampf in der A-Liga / Neuengeseke braucht Schützenhilfe – Erste einen Punkt

Wer steigt direkt ab? Wer muss in die Relegation? Oder gibt es ein Entscheidungsspiel? Auf diese Fragen hat der letzte Spieltag der Saison 2017/2018 in der Kreisliga A Soest definitiv Antworten. Der Tabellenletzte SC Neuengeseke muss sein Heimspiel gegen die SF Ostinghausen
zwingend gewinnen und gleichzeitig auf eine Heimniederlage des Vorletzten Höinger SV gegen den SC Lippetal hoffen, um den Rückstand noch aufzuholen und so ein Entscheidungsspiel zu erzwingen.

Ein Punkt reicht dem HSV zur Relegation. Gästetrainer Nils Weimann bestreitet sein letztes Spiel beim SCL. Michael Kauke (Höinger SV):
„Es geht um alles! Wir sind fest entschlossen den Punkt zu holen, den wir brauchen. Unter der Woche haben wir ein bisschen Spaßfußball im
Training gespielt, um locker zu werden. Lippetal wird aber eine schwierige Aufgabe, denn die Truppe will sich auch nichts vorwerfen lassen,
dass sie uns einen Punkt geschenkt hat.“

Nils Weimann (SC Lippetal): „Höingen wird sicherlich Beton anrühren, braucht unbedingt noch einen Punkt, um das Relegationsspiel zu sichern. Wir haben uns in den letzten Auswärtsspielen immer sehr schwer getan.“

Höingen: J. Schlütermann, Ch. Schlütermann (beide Urlaub) und T. Sauer (Studium) fallen aus.

Tendenz: HSV N/N/S/N/N – SCL S/U/S/S/S.
Hinspiel: 5:1 in Herzfeld, Vorsaison: 0:0 in Höingen, 0:0 in Herzfeld.

Ein Bericht des Soester Anzeigers, 26.05.2018

Raacke übernimmt Leitung der HSV-Jugendabteilung

Die Jugendabteilung des Höinger SV hat eine neue Leitung: Nachdem Stefan Dellbrügge seinen Rücktritt als Jugendleiter angekündigt hatte, wurde mit Georg Raacke ein Nachfolger gefunden, der schon dem Gesamtverein lange Zeit vorgestanden hatte.

Die Neubesetzung an der Spitze war jedoch nicht der einzige wegweisende Punkt, der im Rahmen der Versammlung behandelt wurde. So ging es auch um die Frage, ob man weiterhin alle Jugendmannschaften eigenständig stellen oder sich mit den älteren Jahrgängen dem FC Ense anschließen wolle. Für dieses Projekt hatten sich vor einigen Jahren andere Enser Fußballvereine zusammengetan. Eine Entscheidung fiel allerdings nicht, stattdessen vertage man die Klärung der Frage ein weiteres Mal um ein Jahr. 

Getroffen wurde dieses Vorhaben mit der Zustimmung aller Anwesenden im Höinger Sportheim, unter ihnen auch die beiden Vorsitzenden des Hauptvereins, Thomas Pantel und Benjamin Granseuer. Sie bekräftigten, dass dieses Thema auch im Rahmen der Jahresversammlung des Hauptvereins auf der Tagesordnung stehen werde. 

In den Berichten konnten die Verantwortlichen der Jugendmannschaften eine positive Bilanz ziehen. Derzeit stellt der Verein Mannschaften im Bereich der G-, F-, E-, D- und A-Junioren, besonders in den jüngeren Mannschaften ist ein großer Zuwachs an jungen Fußballspielern zu verzeichnen. Damit jedoch nicht genug der guten Nachrichten, sportlich hätten alle Mannschaften einige Erfolge feiern können. Ein Höhepunkt war aus Sicht der Verantwortlichen das Pokalfinalspiel der Höinger A-Jugendlichen gegen die Mannschaft des SVW Soest. Dieses ging zwar verloren, allein der Finaleinzug sei jedoch bereits eine schöne Überraschung gewesen. Ein Lob gab es in diesem Zug für die zahlreichen Fans, die ihre Mannschaft trotz der Niederlage angefeuert haben. 

 

Jugendleiter Höinger SV

Die Jugendabteilung des Höinger SV hat eine neue Leitung: Nachdem Stefan Dellbrügge seinen Rücktritt als Jugendleiter angekündigt hatte, wurde mit Georg Raacke ein Nachfolger gefunden, der schon dem Gesamtverein lange Zeit vorgestanden hatte.

Die Neubesetzung an der Spitze war jedoch nicht der einzige wegweisende Punkt, der im Rahmen der Versammlung behandelt wurde. So ging es auch um die Frage, ob man weiterhin alle Jugendmannschaften eigenständig stellen oder sich mit den älteren Jahrgängen dem FC Ense anschließen wolle. Für dieses Projekt hatten sich vor einigen Jahren andere Enser Fußballvereine zusammengetan. Eine Entscheidung fiel allerdings nicht, stattdessen vertage man die Klärung der Frage ein weiteres Mal um ein Jahr. 

Getroffen wurde dieses Vorhaben mit der Zustimmung aller Anwesenden im Höinger Sportheim, unter ihnen auch die beiden Vorsitzenden des Hauptvereins, Thomas Pantel und Benjamin Granseuer. Sie bekräftigten, dass dieses Thema auch im Rahmen der Jahresversammlung des Hauptvereins auf der Tagesordnung stehen werde. 

In den Berichten konnten die Verantwortlichen der Jugendmannschaften eine positive Bilanz ziehen. Derzeit stellt der Verein Mannschaften im Bereich der G-, F-, E-, D- und A-Junioren, besonders in den jüngeren Mannschaften ist ein großer Zuwachs an jungen Fußballspielern zu verzeichnen. Damit jedoch nicht genug der guten Nachrichten, sportlich hätten alle Mannschaften einige Erfolge feiern können. Ein Höhepunkt war aus Sicht der Verantwortlichen das Pokalfinalspiel der Höinger A-Jugendlichen gegen die Mannschaft des SVW Soest. Dieses ging zwar verloren, allein der Finaleinzug sei jedoch bereits eine schöne Überraschung gewesen. Ein Lob gab es in diesem Zug für die zahlreichen Fans, die ihre Mannschaft trotz der Niederlage angefeuert haben. 

Bekanntgeben konnten die Verantwortlichen schon jetzt eine Übersicht der Mannschaften für die kommende Saison. Es werden eine G-Jugend mit 26 Kindern und gleich zwei Mannschaften in der E-Jugend gemeldet. Die D-Jugend geht komplett in die C-Jugend über und wird als Neuner-Mannschaft gemeldet. Die A-Jugend geht eine Spielgemeinschaft mit Mannschaften aus Günne und Körbecke ein. Für eine F-Jugend sind es derzeit zu wenige Kinder, dort ist die Anmeldung eher unwahrscheinlich. 

Abseits des sportlichen Wettkampfs fiel die Bilanz ebenfalls positiv aus. Die Abteilung war erneut für zahlreiche Veranstaltungen verantwortlich, unter anderem den Familientag auf dem Sportplatz, eine Fahrt zum Endspiel der A-Jugendbundesligisten in Dortmund oder die Teilnahme am KiFF-Programm. Ein Großteil dieser Termine soll auch in den kommenden Monaten wieder angeboten werden.

Bericht und Fotos vom Soester Anzeiger, 28.05.2018

Jugendgeneralversammlung 2018

Der Höinger SV lädt alle Eltern, Kinder, Jugendliche und Interessierte  zur diesjährigen Generalversammlung der Jugendabteilung ein.
Diese findet statt am Freitag, den 25.05.2018 um 17:00 Uhr im Sportheim des HSV.
Neben Rück- und Ausblick der jeweiligen Juniorenmannschaften stehen vor allem die Wahl des Jugendleiters, sowie die zukünftige Ausrichtung des Vereins im Mittelpunkt dieser Versammlung.

Im Anschluss lädt der Höinger SV außerdem zu Grillwürstchen und Getränken ein.