Einladung zur Generalversammlung am 

Freitag, den 19. Januar 2018 um 19.00 Uhr, 

Neuer Ort: Höinger SV Hauptverein-Vereinsheim am Sportplatz

 

Hier die komplette Einladung als PDF-Dokument.  HSV Tennis Generalversammlung 2018 02.01.2018

 

Der 8. FFTC Tennis Cup war ein voller Erfolg, aber wettertechnisch am Samstag auch eine große Herausforderung

Das Organisationsteam des FFTC um Peter Friedrich, Leif Schürmann und Andreas Plikun vom Höinger SV war am Ende des Wochenendes glücklich, erleichtert und erschöpft als Sonntagabend nach 20 Uhr auch das letzte Endspiel des 8. FFTC Fahrschule Friedrich Cup abgeschlossen war.

Samstag zwischenzeitlich (bis 14 Uhr „Wasser marsch“)

Rund 120 Teilnehmer sind gespielt worden und über 150 Matches sind gespielt worden, wobei es zeitweise auf Grund des enormen Regens am Samstag nicht so aussah, als dass die Veranstaltung noch planmäßig durchzuführen sei.

Nachdem am Freitag um 14 Uhr gestartet und die Achtelfinalpaarungen / erste Runden planmäßig beim Höinger SV und dem TC Neheim Hüsten auf 15 Plätzen gespielt wurden, gestaltete sich der Samstag mit den Viertelfinals äußerst schwierig.

Samstag Regen en masse bis 14 Uhr und verlangte daher der Turnierleitung und den Aktiven einiges ab. Ab 14.30 / 15 Uhr mussten alle Vormittags Partien ( über 30 Partien ) nachgeholt werden:

Flexibilität und Spielauslagerungen am Samstag auf die Anlage die weitere Austragungsanlage des Höinger SV und zusätzlich spontan beim TV Wickede, die sich anboten direkt ihre 5 Platz Anlage zur Verfügung zu stellen. Das schaffte, die Rückstände weitestgehend aufzuholen, so dass die Termine für die Vorschlussrunden und Endspiel nahezu erhalten blieben.

Der Sonntag ( Halbfinal- und Endspieltag ) war hingegen von gutem Wetter gekrönt und die 11 Endspiele der Hauptrunde und zusätzlich noch diverse Endspiele der Nebenrunde konnten unter Beteiligung vieler Zuschauer auf der Hauptanlage beim TC Neheim Hüsten ausgetragen werden.

Viele lokale Sieger und Endspielteilnehmer aus Werl, Wickede und Ense brachte das Turnier hervor, wobei besonders hervorzuheben heben ist, dass in der HERREN A Konkurrenz und in der Herren 50 A Konkurrenz der Vater und der Sohn nahezu zeitgleich den Matchball für sich entschieden: Peter Sterzenbach und Simon Sterzenbach vom Ski Club Werl.

 

Schöne weitere Geschichten erzählte das Turnier:

Des weiteren waren auch noch weitere erfolgreiche Familien aktiv – Fam. Normann (André Normann vom gastgebenden Höinger SV mit seinen Eltern Peter und Anita Normann) waren in ihrem Altersklassen der HE 40 A (Halbfinale), HE 65 (Sieger) und DA 60 (Halbfinale) ebenfalls sehr überzeugend, wie auch Detlev und Björn Ludwig vom Skiclub Werl.

Im Herren B Finale waren gar gleich zwei Brüder (Torben und Timo Keute vom TC Neheim-Hüsten, wo sich der an „1 „gesetzte Torben Keute knapp durchsetzen konnte).

Viele spannende Endspiele, 3 Sieger vom gastgebenden Höinger SV, 2  Sieger vom Skiclub Werl, 1 Siegerin vom TV Wickede – alle 11 Endspiele der Hauptrunde:

  • HE A  Sieger Simon Sterzenbach, Skiclub Werl 6:4,4:6,11:9 gegen Fabian Hendriks, TV Wickede
  • HE B  Sieger Torben Keute, TC Neheim-Hüsten 6:3,5:7, 10:8  gegen Timo Keute, TC Neheim Hüsten
  • HE 30 Sieger Jörg Wübbena, TC Parkhaus Wanne-Eickel 7:5,6:0 gegen Marcel Stöber, TC Bödefeld
  • HE 40 A Sieger Sascha Putzker, Höinger SV 2:6,6:3,10:4 gegen Thomas Bokisch, Höinger SV    //  VEREINSDUELL !!
  • HE 40 B Sieger André Gördes, Höinger SV 6:4,6:4 gegen Marc Fette, STK Arnsberg
  • HE 50 A Sieger Peter Sterzenbach, Skiclub Werl 6:4, 6:4 gegen Achim Rogalsky, Höinger SV
  • HE 50 B Sieger Andrzej Hryniewski, TC BW Sundern 7:5,6:3 gegen Josef Quare, Höinger SV
  • HE 60 Sieger Nico Isbasescu, Höinger SV 7:5,6:2 gegen Ralf Eissens, TC Menden
  • HE 65 Sieger  Peter Normann, TC GW Reichswalde 6:1,6:3 gegen Dieter Brochtrop, SV Lüttringen
  • DA 50 Siegerin Regina Malinowski, TV Wickede 3:6,6:2,10:7 gegen Stefanie Busch Rickling, TC RW Frechen
  • DA 60 Siegerin Beate Antler, TC Sümmern 6:4,6:3 gegen Constance Biewer, SV Hilbeck

Es war wieder eine tolle Veranstaltung, die nunmehr im 8. Jahr ist – über 60% der Aktive kommen jedes Jahr – das macht uns stolz, so Vereinsvorsitzender Andreas Plikun. Für kommendes Jahr haben sich auch schon wieder viele Aktive vorangemeldet und freuen sich schon heute darauf.

Turnierpläne 8. FFTC 2017

HE B
HE A
HE 65
HE 60
HE 50 B
HE 50 A
HE 40 B
HE 40 A
HE 30
DA 60
DA 50

Siehe auch alle weiteren Ergebnisse, auch der Nebenrunden: https://mybigpoint.tennis.de/web/guest/turniersuche?tournamentId=338870

Fotos 8. FFTC 2017

Weitere Fotos unter https://www.soester-anzeiger.de/sport/lokalsport/tennis-fahrschule-friedrich-cup-8572425.html

Den Zeitungsbericht vom Soester Anzeiger findet ihr hier.

HE 60 Finale mit Nico als Sieger !

DA 60 Finale mit Siegerin rechts Beate Antler und Constance Biewer

4 Höinger ( v.l. Gratulant vom Orga Team Peter Friedrich und das 40 A Finale Sascha Putzker (Sieger) und Thomas Bokisch (beide Höinger SV) sowie Andreas Plikun vom Orgateam

Dennis und Peter am Präparieren der Courts in Höingen

Achim Rogalsky Höinger SV und Sieger Peter Sterzenbach vom Skiclub Werl (hochklassiges Endspiel HE 50 A)

Regina Malinowski vom TV Wickede – Siegerin DA 50

Simon Sterzenbach vom Ski Club Werl mit seinem Endspielgegner Fabian Hendriks vom TV Wickede

André Gördes vom Höinger SV Sieger gegen Marc Fette STK Arnsberg

FFTC 2017 FFTC 2017 FFTC 2017

Wie spielt man eigentlich Tennis und wie schwer ist es, den gelben Tennisball mit dem Schläger richtig zu treffen und ihn über das Netz auf die andere Seite des Spielfeldes zu befördern? Um diese Fragen zu beantworten, fanden sich am vergangenen Wochenende 11 Jungen und Mädchen im Alter von sechs bis zwölf Jahren auf der Tennisanlage des Höinger SV ein.

KIFF Ferienfreizeit Tennis in Ense-Höingen

Abteilungsleiter Andreas Plikun, der 1. Jugendwart Robin Färber und Trainer Nico Isbasescu nahmen die Teilnehmer in Empfang und führten sie auf die Tennisplätze. Dort wurde den Kindern die richtige Haltung des Tennisschlägers gezeigt. Dann konnten die Kinder Bälle über das Netz zurückschlagen. Bei dieser Übung wurde einigen Kindern von Andreas Plikun schon großes Talent bescheinigt. Nach Spiel und Spaß wurde am frühen Abend gemeinsam mit den Verantwortlichen der Tennisabteilung und den Eltern der Teilnehmer am Tennisheimauch noch gegrillt.

  

Schnell anmelden für das große Sommer Wochenende mit dem Tennis LK Event des Höinger SV.

Fahrschule Friedrich Cup 2017ac

Endlich Ferien!!! Wie jedes Jahr findet ihr in diesem Heft, wenn ihr im Alter von 6 – 16 Jahren seid, Ferien- und Freizeitangebote, die euch die Ferienzeit etwas abwechslungsreicher machen sollen.

Wenn ihr bei den Aktionen mitmachen wollt, müsst ihr euch dafür verbindlich anmelden. Hinten im Heft sind Anmeldeformulare, die ihr bitte ausgefüllt mitbringt.

Freitag 21.07.17 – Sportplatz mit Geschicklichkeitsspiele, einem Spielparcour uvm

Wir treffen uns auf dem Höinger Sportplatz und spielen mit EUCH Kleinfeldfußball, Ballspiele, Geschicklichkeitsspiele und ein Spielparcour – es ist für JEDEN etwas dabei.

Zum Abschluss gibt es „Lecker“ PIZZA und für Getränke ist auch gesorgt
Alter: 6 – 12 Jahre
Treffen: 15.00 Uhr Sportplatz Höingen (ggf. Turnhalle bei Schlechtwetter)
Ende: 18.00 Uhr
Beitrag: 2,00 €

Wichtig: Sportklamotten anziehen!

Kontakt: Steffi Hesse Pantel, 02938 3575 steffi.hp@googlemail.com

 

Freitag 21.07.17 – Aktivitäten rund ums Tennis

Bei spielerischen Aktivitäten rund ums Tennis spielen habt ihr Gelegenheit, den Tennissport näher kennen zu lernen. Tennisschläger und Bälle werden gestellt. Zum Abschluss des Nachmittags ist Grillen angesagt.

Alter: 5– 16 Jahre

Treffpunkt: Tennisplatz Höingen 15:00 Uhr bis ca. 18.00 Uhr

Beitrag: 1,00 €

Wichtig: Sportschuhe/Tennisschuhe bzw. sportliche Kleidung, ggf. Sonnencreme.

Kontakt: Andreas Plikun, 0151/17110315 oder info@hoeinger-sv-tennis.de

 

Das komplette KIFF Programmheft 2017 findet ihr hier als PDF- Download. 

KiFF Programmheft 2017

Tennis Höingen VerbandsligaUnsere HSV-Tennis-Herren 30 steigen auf in die Verbandsliga. Wahnsinn!„Spannender und letztlich schöner hätte es nicht laufen können“, so Teamcaptain Andreas Plikun nach dem 5:4 gegen den TC Freudenberg. Für beide Teams ging es um den Aufstieg. Beide hatten 3:1 Siege in der Südwestfalenliga hinter Meister Hilchenbach, der Sieger würde das Ticket für die Verbandsliga 2018 lösen.

Auf Weg in die Verbandsliga 5:4-Sieg nach 2:4-Rückstand

Doch waren die Voraussetzungen für den Höinger SV nicht verheißungsvoll, waren doch die beiden top gesetzten Cracks nicht mit an Bord – Dennis Wiesehöfer beruflich und Mihai Sovar wegen Verletzung. Daher spielte ein Wahlspieler aus der Höinger Herren 40 mit, Achim Rogalsky. Er gewann prompt seine Einzelpartie wie auch André Norman an Position zwei, dieser in einem Marathon Match über drei Stunden und nach Abwehr von zwei Matchbällen. Die anderen vier Einzel gingen jeweils glatt in zwei Sätzen an die Gäste aus dem Siegerland. Die folgenden drei Doppel mussten die Höinger also alle gewinnen.

Die Nerven hielten und es wurden in der Tat alle drei Matches für den HSV entschieden.

André Norman und Achim Rogalsky sowie Sascha Putzker und Andreas Plikun siegten in je zwei Sätzen, Peter Friedrich und Günther Steinacher mit 10:5 im Match-Tiebreak. „In 25 Jahren Mannschaftssport war es erst das dritte Mal überhaupt, alle drei Doppel gewinnen zu können“, so Plikun, der nun den Duellen mit großen Teams wie Münster, Bochum, Dortmund oder Castrop-Rauxel im Jahre 2018 entgegenfiebert.

Höinger SV:

Putzker 2:6, 2:6;
Normann 6:7, 7:6, 6:3;
Friedrich 2:6, 3:6;
Steinacher 4:6, 1:6;
Rogalsky 6:2, 6:3;
Plikun 4:6, 0:6;
Normann/Rogalsky 6:3, 7:5;
Putzker/Plikun 7:5, 6:1;
Friedrich/ Steinacher 6:7, 6:3, 10:5

Die Tennisabteilung des Höinger SV lädt zur Saisoneröffnung am Samstag, 22.04. ab 14:00 Uhr ein.

hoeinger-sv-tennis

40 Jahre Tennis beim Höinger SV – das war nicht nur Anlass für eine große Feier. Mit Georg Raacke hat die HSV-Tennisabteilung nun auch ihr erstes Ehrenmitglied

HSV-Tennisabteilung

Geehrt für 40-jährige Vereinstreue wurden (von links) die Gründungsmitglieder Angelika Selinski, Peter Selinski, Elke Hartmann, Paul Wegener, Christel Wegener, Gerd Hartmann, Karin Zampich, Herbert Zampich, Karin Hauck und (vorne) Hildegard Küsters. Nicht im Bild sind Egbert Gretenkort, Marlies Schramm, Franz-Josef Schramm.©  Plikun

Dabei stimmte am vergangenen Samstagnachmittag einfach alles: Denn anlässlich ihres „runden Geburtstags“ durfte sich die Abteilung über blendendes Wetter freuen. Und in einem kurzen Rückblick wurde daran erinnert, dass vor 40 Jahren 20 Gründerväter und -mütter die Idee in die Tat umsetzten, den Tennissport in Höingen zu etablieren.

Peter Friedrich, 1. Vorsitzender der Tennisabteilung, hatte die Aufgabe übernommen, die 50 Mitglieder zu begrüßen und zu einem „Schleifchen-Turnier“ einzuladen, bei dem zugeloste Mixed-Partien Spaß brachten.

Herbert Zampich wiederum, Ehrenvorsitzender der Tennis-Abteilung im Höinger SV, blieb es überlassen, von der Gründung und den Anfängen der Abteilung zu berichten. Dabei lobte er ausdrücklich die „gute nachhaltige sportliche und wirtschaftlich perfekte Entwicklung der Abteilung“.

Im Anschluss nahmen dann die beiden Vorsitzenden, Peter Friedrich und Andreas Plikun, die Ehrung der Gründungsmitglieder vor, die für ihre 40-jährige Vereinstreue mit gravierten Glasgeschenk geehrt wurden. Bemerkenswert: Noch 13 der damals 20 Gründer sind im Verein und die Mehrheit davon auch noch aktiv dem Sport treu verbunden. Dabei handelt es sich um Angelika Selinski, Peter Selinski, Elke Hartmann, Paul Wegener, Christel Wegener, Gerd Hartmann, Karin Zampich, Herbert Zampich, Karin Hauck, Hildegard Küsters sowie Egbert Gretenkort, Marlies Schramm und Franz-Josef Schramm.

Zudem wurden für 25 jährige Mitgliedschaft Margarete Quare, Christoph Neuhaus, Maria Adolph, Elke Neuhaus und Stefan Neuhaus gewürdigt.

Eine besondere Ehrung wurde schließlich Georg Raacke zuteil, der lange Zeit und bis wenigen Wochen noch Vorsitzender des Hauptvereins war. Für die „gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit“ wurde er von der Tennisabteilung zum ersten Ehrenmitglied ernannt.

Besondere Freude bei allen Mitgliedern rief dabei der Besuch des ältesten Tennismitglieds im Höinger SV hervor: Hildegard Küsters, 96-jährig, wusste viele Anekdoten von den Tennisanfängen im Ort zu berichten und genoss wie alle anderen Teilnehmer der „Geburtstgagsfeier“ ein üppiges Festmahl in mehreren Gängen. Dazu gehörte vor allem ein Spanferkelgrillen, organisiert und zubereitet von Vereinsmitglied Hans Werner Neumann.

Bis tief in die Nacht wurde so bei offenem Feuer auf der neuen Terrassenanlage über alles rund um die „gelbe Filzkugel“ gesprochen.

Die Platzanlagen in Höingen und Neheim drohten am Wochenende beim Fahrschule-Friedrich-Tennis-Cup des Höinger SV wieder aus allen Nähten zu platzen.

tennis-hsv

Sascha Putzker (Höingen) erreichte in der Nebenrunde der Herren 30 das Halbfinale. ©Hoffmann @Soester Anzeiger

Über 150 Spieler spielten in über 250 Matches zwischen Freitag und Sonntag die Sieger in verschiedenen Altersklassen aus. Dabei gab es einige Erfolge aus Sicht der heimischen Sportler zu feiern.

„Die rote Asche hat richtig gebrannt bei uns. Es war richtig viel los und wir haben spannende Spiele gesehen“, sagte Turnier-Organisator und Namensgeber Peter Friedrich. Insgesamt sei das Wochenende „superklasse gelaufen. Die Grundvoraussetzungen waren mit dem Wetter und den beiden Anlagen genial.“ Am Samstagmorgen wurde in Höingen bis 0:15 Uhr unter Flutlicht gespielt. Ohne die vielen Helfer hätte das Mammutprogramm aber nicht gestemmt werden können, dankte Friedrich den vielen Ehrenamtlichen ausdrücklich.

Das Herren-Hauptfeld gewann Arno Klingenberg (VfL Mark). Er schaltete unter anderem Benedikt Adolph (Höingen) im Achtelfinale aus. Auch für Victor Meyer (SC Werl) war im Achtelfinale gegen Mathias Lehmann (Fröndenberg) Schluss. Nach ihrem Erstrunden-Aus starteten David Wendel und Björn Ludwig (beide SC Werl) in der Nebenrunde. Nach einem mühsamen Erfolg Ludwigs zum Auftakt im Achtelfinale im Match-Tiebreak folgten drei glatte Siege, im Finale ein 6:1 und 6:2 gegen Fabian Leutner (Neheim), der zuvor David Wendel ausgeschaltet hatte.

Im Herren 30-Feld der LK 1 bis 13 stieß Dennis Wiesehöfer (Höingen) bis ins Halbfinale vor, ehe er am späteren Sieger Tobias Heidemeyer (TuS Hamm) scheiterte. Sascha Putzker (Höingen) erreichte nach seinem Erstrundenaus in der Nebenrunde das Halbfinale.

Im Turnier der Herren 30 der LK 14 bis 23 gewann Bernhard Lütke (SC Werl) das Finale gegen Marcus Gerstmann (BW Büderich) mit 4:6, 6:4 und 10:6. Gerstmann hatte zuvor nacheinander Thomas Vogelmann (Lüttringen) und Sven Brüggemann (Büderich) aus dem Weg geräumt. Leif Schürmann (Höingen) und Frank Pommerening (Lüttringen) starteten nach einem frühen Aus in der Nebenrunde. Schürmann gewann hier drei äußerst knappe Spiele, im Finale nach 7:5 und 1:6 erst mit 11:9 im Match-Tiebreak gegen Marcel Stöber (Bödefeld), der Frank Pommerening im Viertelfinale ausgeschaltet hatte.

Im Herren 40-Turnier der LK 1 bis 13 spielte sich André Normann (Höingen) bis ins Finale vor, wo er Mihai Jarubita (Kasseler TC) mit 3:6 und 3:6 unterlag. Jarubita hatte zuvor Achim Rogalsky (Höingen) und Frederic Meyer (SC Werl) geschlagen. Normann hatte im Halbfinale Vereinskamerad Günter Steinacher ausgeschaltet.

titelbild_vereinsaktion_quer

Frank Welke (SVL) erreicht das Endspiel

Bei den Herren 40 der LK 14 bis 23 stieß Frank Welke (Lüttringen) bis ins Finale vor, wo er Marko Mennekes (Sundern) unterlag, der im Halbfinale Andre Brambring (Höingen) rausgeworfen hatte.

Peter Sterzenbach vom Skiclub Werl gewann das Turnier der Herren 50. An Nummer eins gesetzt, „rastete“ er in Runde eins und fuhr anschließend vier klare Zwei-Satz-Siege ein, unter anderem im Achtelfinale gegen Klaus-Dieter Häckel (Höingen). Stefan Feldmann (Höingen) spielte sich bis ins Halbfinale vor, scheiterte dort an Jürgen Graef (Oberaden), schaltete zuvor Detlev Ludwig (SC Werl) im Viertelfinale aus. Ebenfalls bis ins Viertelfinale schaffte es Michael Wendel (Werler TV). In der Nebenrunde spielte sich Rolf Thiele (Höingen) immerhin bis ins Halbfinale.

Josef Quare (Höingen) ist der Sieger des Turniers der Herren 60. Der Turnierfavorit ließ nichts anbrennen, fuhr nach seiner „Rast“ in Runde 1 vier relativ souveräne Zwei-Satz-Siege ein. Im Finale gewann er gegen Dieter Brochtrop (Lüttringen), der zuvor im Halbfinale Karl-Heinz Loer (BW Soest) ausgeschaltet hatte. Bis ins Viertelfinale schafften es außerdem noch Artur Eisenbraun (Büderich), Claus Bodach (Lüttringen) und Gerhard Reimer (Sassendorf). In der Nebenrunde unterlag Lutz Mühlender (Lüttringen) erst im Finale Alfred Lorenz (Sümmern) in zwei Sätzen.

Nichts zu holen gab es für die heimischen Damen im Haupt- und Nebenfeld. Einen Turniersieg gab es dagegen bei den Damen 50 zu feiern. Constanze Biewer (Büderich) spielte sich souverän ins Finale vor und schlug dort Helga Kloidt (Elsen) nach Match-Tiebreak. Maria Adolph (Höingen) war zuvor im Halbfinale an Kloid gescheitert.

Quelle Foto und Text: Soester Anzeiger

Vom 31. Juli bis zum 2. August lädt der Höinger SV zum großen Fahrschule Friedrich Tennis-Cup 2015 ein.

Aufgrund der großen Teilnehmerzahl findet das Turnier auf der Tennisanlage des TC Neheim-Hüsten (Zu Den Drei Bänken 3 in Neheim) statt.

Wer wirklich gutes Tennis sehen möchte, sollte sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen!

Details findet ihr hier: Fahrschule Friedrich Tennis-Cup 2015

Fahrschule Friedrich Tennis-Cup 2015_1 Fahrschule Friedrich Tennis-Cup 2015_2