Beiträge


RW Westönnen – Höinger SV 4:3 (4:0)

Ziemlich verrückt war der Spielverlauf am Westönner Bahndamm: Die klassentiefere RWW-Reserve beherrschte die erste Halbzeit, lag nach 27 Minuten schon 4:0 vorne. „In der zweiten Halbzeit haben wir dann einen Gang zurückgeschaltet, kassieren früh einen unglücklichen Handelfmeter. Da hat Höingen nochmal Blut geleckt“, berichtete Westönnens Trainer Tobias Walter. Bis auf 3:4 kam der HSV noch heran, zu mehr reichte es jedoch nicht.

Westönnen: Theophile, Mühlenbein, Schmitt, Risse, Bettenbrock, Gließner, Nübel, D. Brunnberg, Niebling, scheele, J. Miracco – M. Miracco, Jerwan, Busemann.

Höingen: C. Schlütermann, Pantel, T. Gretenkort, T. Granseuer, Kupitz, B. Granseuer, J. Schlütermann, T. Sauer, Schulte, Schlüter, Paur – D. Sauer, Burgard, A. Brunnberg.

Tore: 1:0 Mühlenbein (2.), 2:0, 3:0 Niebling (21./24.), 4.:0 Scheele (27.), 4:1 J. Schlütermann (53./HE), 4:2 Paur (55.), 4:3 Schulte (88.)

 

Quelle: Soester Anzeiger, 20.02.17

 

19.02.2017
TuS Echthausen – Höinger SV 2:1 (5:2)

20′ Justin Schlütermann 0:1
32′ 1:1
35′ 2:1
52′ 3:1
64′ 4:1
77′ 4:2 Thomas Sauer
85′ 5:2