Beiträge

Am Sonntag begrüßte Höinger SV SF Waltringen. Die Begegnung ging mit 3:1 zugunsten des Gastgebers aus. Was die Favoritenrolle betrifft, war sich die Fußballwelt vorab einig und wurde in ihrer Einschätzung letztlich auch nicht enttäuscht.

Justin Schlütermann brachte Höinger SV in der 27. Spielminute in Führung. Timo Risse beförderte das Leder zum 2:0 der Heimmannschaft über die Linie (31.). Mit dem 3:0 von Jonas Jahn für das Team von Trainer Frank Jesse-Verletis war das Spiel eigentlich schon entschieden (37.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff wurde Jonas Jahn zum Unglücksraben und traf ins eigene Tor (46.). Mit der Führung für Höinger SV ging es in die Kabine. Der Ligaprimus konnte mit dem ersten Durchgang sehr zufrieden sein. Trotzdem gab es Veränderungen bei Höinger SV. Lukas Pieper ersetzte Joshua Meier, der nun schon vorzeitig Feierabend machte. Am Schluss schlug Höinger SV SF Waltringen vor eigenem Publikum mit 3:1 und rief dabei eine souveräne Leistung ab.

Wer Höinger SV besiegen will, muss vor allem ein Rezept finden, die Hintermannschaft in Bedrängnis zu bringen. Erst sieben Gegentreffer kassierte Höinger SV. Höinger SV ist der Platz an der Sonne aktuell nicht zu nehmen. Gegen SF Waltringen verbuchte man bereits den siebten Saisonsieg.

Durch diese Niederlage fiel SF Waltringen in der Tabelle auf Platz zehn zurück. Am kommenden Donnerstag trifft Höinger SV auf BSC Weslarn, SF Waltringen spielt tags zuvor gegen die Zweitvertretung von TuS Wickede/Ruhr.

Autor/-in: FUSSBALL.DE (Dieser Text wurde auf Basis der dem DFB vorliegenden offiziellen Spieldaten am 29.09.2019 um 20:51 Uhr automatisch generiert)

2019 Gemeindemeisterschaften - Senioren I

Download Turnierbestimmungen & Spielpläne GM 2019 Senioren 1

2019 Gemeindemeisterschaften - Senioren II

Download Turnierbestimmungen & Spielpläne GM 2019 Senioren 2

2019 Gemeindemeisterschaften - Alte Herren

Download Turnierbestimmungen & Spielpläne GM 2019 Alte Herren

Der Spielplan ist jeweils auf der zweiten Seite.

Der Höinger SV feierte nach einem knappen 5:4-Sieg im Elfmeterschießen gegen den TuS Niederense auf dem Sportplatz in Oberense die Gemeindemeisterschaft

Die Entscheidung um die Gemeindemeisterschaft sollte erst im Elfmeterschießen fallen: Nachdem es nach 30 Minuten regulärer Spielzeit 0:0 zwischen dem Höinger SV und TuS Niederense stand, musste der Sieger vom Punkt ermittelt werden. Knapp setzten sich dort die Höinger mit 5:4 durch. Der Siegtorschütze war Jonas Schlüter.

Gemeindemeisterschaft Ense„Wir freuen uns über den Sieg, wollten aus dem ganzen Turnier eine vernünftige Einheit machen und es zur Vorbereitung nutzen“, sagte Michael Kauke, Trainer des Höinger SV, nach dem Sieg. Dabei waren die Bedingungen nicht optimal, verletzungsbedingt musste er auf einige Spieler verzichten. Der Trumpf der Rot-Weißen, die Defensive, zeigte sich aber auch im Finale. Zwar hatte der TuS Niederense mehr vom Spiel, der HSV stand aber überwiegend sicher in der Abwehr. „Die Knochen waren schwer, beide Teams hatten am Ende nicht mehr viel Kraft“, sagte Kauke und ergänzte: „Im Elfmeterschießen gehört immer Glück dazu, diesmal hatten wir es.“

Sivaraj Sivayoganathan, Spielertrainer des TuS Niederense, trauerte ein wenig den Chancen in der regulären Spielzeit hinterher. „Da hätten wir das Spiel entscheiden können. Insgesamt war das aber ein ordentliches Turnier von uns“, sagte er. Auf Rang drei schaffte es der TuS Bremen, im Spiel um Platz drei gelang ihm ein 1:0-Sieg gegen den Gastgeber aus Oberense.

Platz fünf erreichten die SF Waltringen nach einem 4:3- Sieg im Elfmeterschießen gegen den SV Lüttringen. Klaus Ebel, 1. Vorsitzender der SG Oberense, war mit dem Turnierablauf sehr zufrieden. „Es war ein ruhiger, fairer und gelungener Wettbewerb. Man hat aber auch allen Mannschaften angemerkt, dass sie mitten in der Vorbereitungen stecken und dementsprechend schwere Beine haben“, sagte Ebel. Auch habe er einen Unterschied zwischen den A- und B-Kreisligisten erkennen können. Trotzdem sei es insgesamt ein ausgeglichenes Turnier gewesen, sagte der Vorsitzende.

Im Vergleich zu den Vorjahren wurde der Turniermodus geändert: Statt mehrerer Spiele über 90 Minuten innerhalb der Woche wurde die Veranstaltung gebündelt und mit deutlichen kürzeren Spielzeiten am Wochenende ausgetragen. „Ich denke, dass sich das Konzept so auch weiter durchsetzen wird“, sagte Ebel, dem insgesamt aufgefallen sei, dass die Teilnahmebereitschaft an Turnieren abnehme. 

Höinger SV: Schlütermann C., Schlüter S., Schlüter J., Kersting, Lehmann, Sauer, Gretenkort, Kupitz, Schlütermann J., Hesse, Becker, Pantel

Ein Bericht aus dem Soester Anzeiger vom 31. Juli 2017

Alten Herren sicherten sich am ersten Abend in der Bremer Ballsporthalle der Enser Gemeindemeisterschaft den Titel

Alte Herren Höinger SVNicht immer bedeutet eine volle Ersatzbank eine gute Chance auf einen Titelgewinn der Gemeindemeisterschaft.

Den Gegenbeweis traten die Alten Herren des Höinger SV bei den Enser Gemeindemeisterschaften an.

In minimaler Besetzung, nur mit einem Wechselspieler angereist, ließen die Spieler des HSV von Beginn an keine Zweifel am Turniersieg aufkommen. Nach dem 3:0-Auftaktsieg gegen den TuS Niederense folgte das entscheidende 2:1 gegen den ärgsten Konkurrenten TuS Bremen. Mit dem 4:0 gegen Sportfreunde Waltringen brachten die Höinger Oldies die Meisterschaft unter Dach und Fach.

enser-hallenmeisterschaften-2016-5Die Bremer Husaren überzeugten zum Abschluss beim 7:0 gegen Niederense. Im Rennen um Platz drei entschied die Tordifferenz zu Gunsten der Waltringer Sportfreunde hauchdünn gegenüber den Niederener Oldies.

Höinger SV: Sauer, Schroers, Milder, Pantel, Granseuer, Erbel.
enser-hallenmeisterschaften-2016-tabelle