Beiträge

Am Sonntag steht nochmals ein schöner HSV-Heimspieltag an, das Wetter soll gut werden und wir bieten zum letzten Mal Fassbier an der Außentheke an.

13:00 Uhr Höinger SV II – SG Oberense II
15:00 Uhr Höinger SV – SG Oberense

Besondere Brisanz lag am Sonntag in der Luft, als sich die A-Kreisligisten SG Oberense und Höinger SV zum Enser Gemeindederby gegenüberstanden.

Schließlich ging es auch um wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Die sicherte sich der Gast aus Höingen durch zwei Tore von Thomas Sauer, der aus einem 0:1- Rückstand einen 2:1-Sieg seiner Mannschaft machte. Und die Anzeiger-Sportredaktion macht daher Sauer zum „Spieler der Woche“. Michael Rusche stellte ihm Fragen.

Herr Sauer, wie wichtig war der Sieg für den Höinger SV im Kellerduell?

thomas-sauerThomas Sauer: Der Sieg war enorm wichtig für uns, da wir lange kein Erfolgserlebnis mehr hatten und es gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf ging. Ich hoffe, dass uns der Sieg neuen Auftrieb für die kommenden Aufgaben gibt.

Im Derby in Oberense zu gewinnen, das ist doch für einen Enser Kicker etwas Besonderes, oder?

Sauer: Ja, das stimmt absolut. Alleine schon die Kulisse ist bei solchen Spielen ganz besonders und unser letzter Sieg in Oberense lag auf den Tag genau fünf Jahre zurück. Also wurde es auch mal wieder Zeit, etwas Zählbares mitzunehmen aus Oberense.

Haben Sie in so einem wichtigen Spiel schon einmal zwei Tore geschossen? Bisher sind Sie ja als Torjäger nicht so aufgefallen. Haben Sie am Sonntag eine andere Position als sonst gespielt?

Sauer: Das ist eine gute Frage, ich glaube aber nicht. Mein letzter Doppelpack ist auch schon eine Weile her. In der zweiten Halbzeit hat mich der Coach vom Mittelfeld in den Sturm beordert. Da stand ich dann zweimal goldrichtig und konnte zum Glück das Spiel dann noch zu unseren Gunsten drehen.

Wie beurteilen Sie die Lage im Abstiegskampf? Auch wenn wohl aufgrund der Lage in der Bezirksliga 7 nur eine Mannschaft aus der A-Kreisliga Soest absteigen muss, kann sich der HSV doch wohl nicht ausruhen, sondern muss so weiterkämpfen wie in Oberense.

Sauer: Ich glaube, dass es bis zum Saisonende spannend bleiben wird im Abstiegskampf. Wir müssen weiter Gas geben, um noch so viele Punkte wie möglich zu holen und dann glaube ich, dass wir es am Ende auch packen werden, die Klasse zu halten.

Warum wird es eigentlich immer besonders hektisch in so einem Derby und warum hat sich der HSV am Ende durchgesetzt?

Sauer: Tja, dass kann ich Ihnen auch nicht genau sagen, aber es stand natürlich auch einiges auf dem Spiel für beide Teams. Im ersten Durchgang müssen wir uns bei unserem Keeper Chris Schlütermann bedanken, dass wir nur 0:1 zur Halbzeit hinten liegen. Da hat er richtig gut gehalten. Im zweiten Abschnitt sind wir dann besser ins Spiel gekommen und haben dann zwei Tore geschossen und am Ende keines mehr bekommen. So einfach ist das ;-).

Am kommenden Montag steht gegen Welver das nächste Kellerduell im Plan. Wie werden Sie das Spiel angehen? Was ist überhaupt noch drin in dieser Saison?

Sauer: Wir werden wieder hochmotiviert sein und wollen die drei Punkte unbedingt in Höingen behalten. Am Ende der Saison wollen wir über dem Strich stehen und ich glaube, das werden wir auch.

Zur Person Name:

Thomas Sauer Alter: 23
Familienstand: ledig
Beruf: Student
Bisherige Vereine: Höinger SV, TuS Bremen
Im Verein seit: 2014
Rückennummer: 9
Ich spiele Fußball, weil es mir unheimlich viel Freude bereitet Beim Höinger SV zu spielen, ist für mich etwas ganz besonderes
Mein Lieblingsverein: FC Bayern München, Höinger SV

 

Ein Interview vom Soester Anzeiger, 24.03.2016