HSV-Vorstand setzt auf Kontinuität in der Führung

Kontinuität herrscht beim Höinger Spielverein (HSV) bei einer erkennbar hoch motivierten Führungsmannschaft.

Das wurde einmal mehr in der Generalversammlung des aus 900 Mitgliedern bestehenden Vereins am Mittwochabend im Spiegelsaal der Höinger Schützenhalle deutlich.

Denn die Bestätigung des zu Wahl stehenden 2. Vorsitzenden Benjamin Granseuer, des 2. Geschäftsführers Christian Schrage und des 1. Abteilungsleiters Tennis, Andreas Plikun, erfolgte ebenso einstimmig wie der Wechsel beim Amt des 2. Kassierers. Andre Kauke löst in dem Amt Ulrich Knieper ab, der wiederum seit Vorwoche die Jugendabteilung leitet.

Neu in den Beirat wurden Benjamin Pieper und Thomas Rottler gewählt. Die Bestätigung der Beiratsmitglieder Steffi Hesse-Pantel, Ute Risse, Carina Richter, Oliver Erbel und Dennis Hoffmann als Verantwortliche in der aus 400 Aktiven bestehenden Freizeit- und Breitensportabteilung sowie Klaus Wagner als 2. Abteilungsleiter Tennis war ebenfalls Formsache.

Den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern Georg Raacke und Bruno Löher sprach der 1. Vorsitzende, Thomas Pantel, seinen ganz besonderern Dank aus. Die Mitglieder quittierten die Arbeit der beiden langjährigen Vorstandsaktiven mit lang anhaltendem Applaus.

Den Wahlen zum Vorstand gingen der Geschäftsbericht des 1. Vorsitzenden, Thomas Pantel, sowie die Berichte von Benjamin Granseuer für die Fußballsenioren, von Georg Raacke für die Jugendabteilung, von Marco Schrage für die Alt Herren-Abteilung, von Andreas Plikun für die Tennisabteilung und von Stefanie Hesse-Pantel für die Freizeit- und Breitensportabteilung voraus.

Den Kassenbericht trug in Vertretung des verhinderten 1. Kassierers Thorsten Bart Thomas Pantel vor. Über den aktuellen Planungsstand zum Bau des neuen Kunstrasenplatzes informierte Beiratsmitglied Marcel Kafczyk. Er betonte, dass sich der HSV damit in den nächsten Monaten viel vorgenommen habe.

Bericht Soester Anzeiger
Foto: Privat