A-Junioren wollen in der kommenden Saison flexibler agieren

Umgeben von den fünf Vereinen, die den FC Ense bilden, führen wir auch in der kommenden Saison die A-Jugend Mannschaft komplett in eigenständiger Regie weiter. „Wir reden hier von einer eingeschworenen Gemeinschaft. Kameradschaft und mannschaftliche Geschlossenheit haben bei uns eine besondere Bedeutung“, hob HSV-Trainer Jan Gretenkort während der Mannschaftsvorstellung die Tugenden hervor.

Gretenkort, der wie im Vorjahr von Stefan Dellbrügge als Co-Trainer unterstützt wird, befindet sich mit der Mannschaft seit zwei Wochen in der Vorbereitung. Fünf Spieler verließen die Mannschaft in den Seniorenbereich des HSV. Hinzu kamen drei reaktivierte sowie ein bislang vereinsloser Jugendlicher. Die Mannschaft hat bereits als überwiegender Jung-Jahrgang, gespickt mit einigen B-Jugendlichen, in der Vorsaison mitgehalten. „In diesem Punkt sind wir jetzt mit der Konkurrenz auf Augenhöhe“, vermutet Gretenkort.

Wir wollen spielerisch und taktisch einen Schritt nach vorne machen. Gretenkort sagte: „Wir haben in der Vorsaison ein klassisches 4-4-2-System gespielt, haben auf Konter gesetzt. In der Vorbereitung wollen wir jetzt andere Systeme einstudieren, um flexibler agieren zu können.“

Ziel sei es, in der Qualifikation möglichst viele Punkte einzufahren. Die Mannschaft stehe aber nicht unter Druck. „Um die A-Liga zu erreichen, müsste alles auf den Punkt genau passen“, hielt Gretenkort vor den Spielen der Qualifikation ab dem 8. September den Ball flach.

 

Kader: Ansgar Landwehr, Philipp Kersting, Dominik Borgmeier, Felix Risse, Felix Schwarze, Finn Barnbeck, Hendrik Walter, Joshua Meier, Leon Meier, Luis Pingel, Lukas Pieper, Nico Plesser, Robin Kettler, Simon Becker, Timo Risse, Yannik Reinsch (alle alte A-Jugend), Can Zaudat, Kilian Filthaut, Noel Feldmann (alle reaktiviert), Yaarub Elkadamani (vereinslos).

Testspiele: SV Titania Erkenschwick (H., 12.8., 12.30 Uhr), JSG Niedereimer/Bruchhausen (H., 18.8., 19 Uhr), BV Bad Sassendorf (A., 23.8., 19 Uhr), JSG Voßwinkel/Echthausen (H., 27.8., 11 Uhr), JSG Oeventrop/Freienohl (H., 30.8., 19.30 Uhr)