Beiträge

Pokalsieg gegen Preußen Werl – 2. Runde gegen SV Völlinghausen am Sonntag

Unsere 1. Mannschaft hat das Pokalspiel gegen Preußen Werl am letzten Samstag verdient mit 3:2 gewonnen und steht in der 2. Pokalrunde. Danach sah es zunächst nicht aus da unsere Jungs schwer ins Spiel kamen und zweimal mit 0:1 und 1:2 hinten lagen. Unsere Stürmer Kevin Schulte (unter großer Mithilfe des Werler Torwarts) und Justin Schlütermann glichen noch vor der Pause aus. Insgesamt  bewies unsere Mannschaft jedoch den größeren Siegeswillen und spielte in der 2. Halbzeit auch den besseren Fußball, so dass der Siegtreffer von Justin in der 75. Minute den verdienten Einzug in die nächste Pokalrunde (Achtelfinale) bedeutete.

Das nächste Pokalspiel folgt auch schon am nächsten Sonntag, 19.8., gegen den Ligakonkurrenten SV Völlinghausen, der gegen Germania Hovestadt mit 3:1 gewann. Anstoß in unserem Karl-Kleine-Stadion ist am Sonntag um 15.00. Bei einem weiteren Pokalerfolg würde im Viertelfinale mit dem SV Welver oder BW Büderich auf jeden Fall ein A-Ligist warten.

Erste gewinnt erste Pokalrunde gegen Preußen Werl

Der neue B-Kreisligist Höinger SV warf nach einer turbulenten Partie A-Ligist Preußen Werl mit 3:2 (2:2) aus dem Wettbewerb. „Die Mannschaft hat einen tollen Einstand in die Saison abgeliefert“, lobte HSV-Trainer Andreas Kauke.

Aus Sicht der Gastgeber war der Platzverweis von Ersatzspieler Robin Kettler umstritten. „Der Linienrichter hat dem Schiedsrichter eine angebliche Beleidigung übermittelt“, so Kauke. Zu diesem Zeitpunkt lag der HSV mit 1:2 in Rückstand. Sascha Ruhncke hatte Werl mit 1:0 in Führung gebracht. Höingen profitierte beim 1:1 von einem Lapsus des Werler Keepers Eloy Hahne. Andrej Redko verwandelte einen Strafstoß zu erneuten Führung, ehe Justin Schlütermann ausglich. Im zweiten Spielabschnitt investierte der HSV mehr: Eine Ecke von Justin Schlütermann schlug direk im Tor ein.
Werls Sportlicher Leiter Jasmin Ivojevic, der Trainer Friebe vertrat, nahm die Niederlage gelassen: „Wir stecken noch mitten in der Vorbereitung, den Jungs steckten die harten Wochen in den Knochen. Das war ihnen anzumerken.“

Höinger SV: Ch. Schlütermann, T. Gretenkort (75. Kupitz), Pantel (82. Lehmann), D. Sauer, J. Schlüter, Paur, J. Schlütermann, Becker, Schulte, Th. Sauer, Pieper (88. S. Schlüter)

Preußen Werl: Hahne, Ruhncke (67.  Findik), Bajrami, Redko, Rokosa, Wöllert (83. Fernando), Vakifli, Scholz, Müller, Bölükbasi (46.Stein), Gross.

Tore: 0:1 Ruhncke (5.), 1:1 K. Schulte (22.), 1:2 Redko (37. Foulelfmeter), 2:2, 3:2 J. Schlütermann (45., 76.).
Rote Karte: Kettler (38., HSV).
Gelb-Rote Karte: Stein (90.+3, Werl)

 

Text vom Soester Anzeiger, 13.08.2018

1. Mannschaft – Pokalspiel am Samstag gegen Werl

Pflichtspielstart für unsere 1. Mannschaft
 
Am kommenden Samstag, 11.8. um 16.30 Uhr startet unsere 1. Mannschaft in der 1. Pokalrunde des Kreispokals mit einem Heimspiel in die Saison 2018/19. Mit dem A-Ligisten Preußen Werl wartet dabei ein schwerer Gegner, gegen den unsere Jungs im letzten Jahr ebenfalls im Kreispokal spielten und auswärts als Verlierer vom Platz gehen mussten.
 
Von dem bitteren Abstieg aus der A-Liga scheinen sich unsere Jungs erholt zu haben, da die bisherige Vorbereitung von einer hohen Trainingsbeteiligung und guter Testspielergebnisse geprägt ist. Nun hoffen wir, dass die gute Form auch in den Pflichtspielen bestätigt werden kann und wir in diesem Jahr gegen Preußen Werl bestehen können.

Alte Herren 2te Pokalrunde und Bundesliga Derby am Wochenende

Nachdem unsere Alte Herren eine erfolgreiche Saison in der Halle mit zwei Tuniersiegen und einem dritten Platz abgeschlossen haben, konnte auch in der ersten Runde des Weissenburg Kreispokal Lippstadt-Soest SV Germania Esbeck besiegtwerden. Am kommenden Samstag steht nun die 2te Pokalrunde an. Zu Gast ist die SG TuS 48 Ehringhausen/SV Arminia Langeneicke. Das Spiel wurde vom 25.3. auf den 1.4. verschoben. Anstoß ist um 16:00 Uhr. Die Gäste gewannen ihr erstes Spiel gegen TuS 1919 Lipperode I mit 3:0.

Bereits ab 15:30 Uhr steigt das große Revierderby Schalke vs. Dortmund

Auch wenn das Hinspiel keinen Sieger und keine Tore gesehen hat, emotional war und wird es auch am Samstag wieder!

Unsere Sky-Bar zeigt das Spiel wie gewohnt auf 2 HD-Beamer im Sportheim. Eintritt ist kostenlos – auch für Nicht-Mitglieder.

 

BVB S04 als Übersicht

Revierderby BVB S04 Übersicht

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Revierderby

 

Kreispokalaus: 0:4 gegen RW Westönnen

Rot-Weiß Westönnen hat in der ersten Runde des Kreispokal durch ein 4:0 (3:0) die nächste Runde erreicht.

2015-08-10 13_56_09-031_SO_SOEST_HP_20150810.png

Michael Heinz versenkte diesen Elfmeter sicher zum 1:0 und traf zum 4:0-Endstand, ließ aber vor allem in der ersten Halbzeit auch einige Chancen liegen. Foto: Schröter, Soester Anzeiger

Das erste Pflichtspiel als frische A-Kreisliga-Mannschaft konnte man leider nicht für sich entscheiden. RWW ließ als Bezirksligist in der ersten Halbzeit nichts anbrennen, profitierte dabei allerdings auch von einem frühem Platzverweis gegen Tobi Granseuer. In der 17. Minute hatte HSVCoach Günther Jochheim die sprichwörtliche Nase wohl schon voll: Zu diesem Zeitpunkt hatte er bereits Verteidiger Fabian Severin mit einem Wadenbeinbruch verloren (7.), Tobias Granseuer war mit einer etwas harten Roten Karte vom Platz geflogen und Westönnens Michael Heinz hatte den folgenden Elfmeter zum 1:0 verwandelt.

Viel schlechter hätte es nicht laufen können für den A-Kreisligisten, der ab da zwar tapfer und engagiert, letztendlich aber relativ chancenlos versuchte, die Westönner Offensivkraft aufzuhalten. So rollten in kurzen Abständen gefährliche Angriffe auf das Höinger Tor, vor allem Kevin Nicolai auf der linken Seite kam ein ums andere Mal bis auf die Grundlinie durch. Er war es auch, der mit einem satten Schuss ins rechte Eck auf 2:0 erhöhte (24.), bevor Mittelfeld-Hüne Oliver Luig mit einem noch härteren Schuss in den Winkel das 3:0 besorgte (26.). Hier deutete sich bereits ein Kantersieg an, doch Michael Heinz hatte mehrmals im Abschluss Pech, so dass es trotz bester Chancen beim 0:3 zur Pause blieb. Besser machte es der Stürmer in der 76. Minute, als er einen Querpass zum 4:0- Endstand über die Linie drückte.

„In der zweiten Halbzeit haben wir ein wenig die Linie verloren. Wenn man hoch führt, lässt irgendwann die Konzentration nach“, schilderte RWW-Trainer Klaus Borschel, der ebenfalls nicht ganz glücklich über den frühen Platzverweis war: „Wir freuen uns natürlich, dass wir eine Runde weiter sind, aber im letzten Spiel vor dem Saisonstart hätten wir gern eine hohe Belastung gehabt. So war die Gegenwehr natürlich geringer.“ Höingens Günter Jochheim sprach von einem verdienten Sieg für Westönnen, bei dem „am Anfang alles gegen uns gelaufen ist.“

Höinger SV: C. Schlütermann, T. Granseuer, T. Gretenkort (29. Doffiné), Severin (7. Burgard/46. Schwarzenberg), J. Gretenkort, B. Granseuer, J. Schlü- termann, D. Sauer, T. Sauer, Cordes, Brunnberg.

RW Westönnen: Wanders, Nicolai (76.), C. Eschmann, Schneider, O. Luig (46. Bettenbrock), Schmidt, Schwarze (69. Schulte), Heinz, Schumacher, K. Luig, Dujunov. Tore: 0:1 Heinz (17./FE), 0:2 Nicolai (26.), 0:3 O. Luig (26.), 0:4 Heinz (76.).

Text und Foto: Soester Anzeiger, 10.8.2015