Große Ehre für Franz Röder und unsere A-Jugend auf dem Neujahrsempfang 2017

Auf dem diesjährigen Neujahrsempfang vom Initiativkreis Ense wurden unsere A-Jugendlichen in der Rubrik „Mannschaft des Jahres“ sowie Franz-Wilhelm Röder in der Rubrik „Funktionäre des Jahres“ geehrt.

2017-hsv-a-jugend

Unsere A-Jugend wurde auf den zweiten Platz gewählt. Benjamin Granseuer hielt die Laudatio:

Das besondere an der A-Jugend des HSV ist, dass sie seit der E-Jugend (Jahr 2010) vom gleichen Trainerteam um Jan Gretenkort und Stefan Dellbrügge begleitet und trainiert werden. Seit dieser Zeit hat sich die Mannschaft stetig weiterentwickelt und tolle Erfolge gefeiert. Dies ist vor allem Jan Gretenkort zu verdanken, der die Jungs zu einem tollen Team geformt und sich als Trainer fachlich grandios entwickelt hat.

Aktuell liefert die Mannschaft wieder gute Spiele ab und hat eine entsprechende Qualifikation gespielt. Dabei ist zu bedenken, dass noch 10 von 20 Spielern des Teams im B-Jugendalter sind und unsere Mannschaft im Schnitt 1 Jahr jünger als der jeweilige Gegner ist. Im Jugendbereich ist dies nicht zu unterschätzen. Trotzdem sind alle mit voller Motivation dabei und trainieren mit durchschnittlich 14 Spielern.

Der HSV freut sich, dass die Trainer die Jungs fussballerisch so gut ausgebildet haben und die Eigengewächse bald hoffentlich zahlreich die Seniorenmannschaften des HSV bereichern werden. Darüber hinaus hat die Mannschaft auch neben dem Fussballplatz viel miteinander unternommen und hilft an vielen Stellen im Verein mit.

Auch Franz Röder konnte die Ehrung für den dritten Platz aus den Händen des Laudatoren Georg Schorsch Raacke entgegenehmen:

Im Jahr 2016 ist der 72jährige (!) Franz  nach vielen Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit und verdientermaßen aus dem Vorstand des HSV verabschiedet worden.

Seit Anfang der 80er Jahre war er als Schiedsrichter, u.a. für den HSV, aktiv. Im HSV-Vorstand bekleidete er die Funktion des Schiedsrichter-Obmannes und Ehrenamtsbeauftragten und setzte sich immer für die Belange der Schiedsrichter ein. Ein besonderes Anliegen war es ihm, Werbung für neue Schiedsrichter im Verein zu betreiben.

Seit 2001 war er zudem für den FLVW als Staffelleiter in der C- und später in der B-Kreisliga tätig.

Dem HSV- Vorstand und den Mannschaften stand er immer mit seinem Fachwissen, vor allem im Bereich Regelwerk, mit Rat und Tat zur Seite.