Ein besonderes Auswärtsspiel wurde das Gastspiel der HSV-B-Jugend am gestrigen Freitagabend in Eilmsen.

Nach gefühlt einem halben Jahr ohne Training oder Spiel auf Naturrasen, war es das erste Spiel auf eben diesem Geläuf. Der Platz in Eilmsen befand sich den Umständen entsprechend in keinem guten Zustand. Zumindest war er nicht tief, was eine 100%ige Verbesserung zum eigenen Platz in Höingen bedeutet.

Die HSV-Jungs waren gut auf diese Gegebenheiten eingestellt und nahmen in den Anfangsminuten das Heft in die Hand. Simon Becker münzte die frühe Überlegenheit in das 0:1 um (5.). Darauf wurden zwei weitere gute Torchancen vergeben und so blieb es vorerst beim knappen Vorsprung.

Zu diesem Zeitpunkt funktionierte nur eine Hälfte der Flutlichter. Beim Versuch die andere Hälfte einzuschalten, gingen plötzlich alle Lichter aus und der Schiedsrichter unterbrach in der 13. Minute die Partie. Beide Teams gingen in die Kabine um sich warm zuhalten, war doch eine Pause von ca. 30 Minuten angesagt bis das Flutlicht wieder hochgefahren wäre. Nach etwa 15 Minuten waren wenigstens 5 der 6 Strahler wieder funktionsfähig und es wurde erneut angepfiffen, bis alle Beteiligten 4 Minuten später wieder komplett im Dunkeln standen.

Da beide Mannschaften das Spiel unbedingt fortführen wollten, kam der SV Eilmsen dem Vorschlag des Schiedsrichters nach und kreidete den kleineren und noch schlechter bespielbaren Nebenplatz ab. Der Vorteil hier: Das Flutlicht funktionierte einwandfrei!

So wurde das Spiel mit einer Unterbrechung von insgesamt 35 Minuten wieder angepfiffen.

Den Höinger Jungs waren diese komischen, wohl einmaligen Umstände anscheinend egal und gingen Sekunden nach Wiederanpfiff durch Yannik Reinsch mit 2:0 in Führung (19.). Ein ganz wichtiges Tor und starke Reaktion des Teams! Drei Minuten vor der Halbzeitpause erhöhte Yannik auf 3:0 und sorgte so für eine Vorentscheidung.

In der zweite Hälfte verflachte die Partie und es wurde zunehmend zerfahren und ruppig. Timo Risse und ein SVE-Spieler handelten sich noch ein Zeitstrafe wegen „Meckerns“ ein. Doch der HSV brachte das Ergebnis über die Zeit und spielte erneut auswärts“zu Null“. Nach dem 0:6 in Niederense und dem 0:4 in Völlinghausen nun schon das dritte Mal in Folge.

Für den HSV spielten: Felix Schwarze; Timo Risse, Hendrik Walter, Robin Kettler, Finn Barnbeck, Leon Meier; Luis Pingel, Joshi Meier, Lukas Pieper; Simon Becker, Felix Risse (Yannik Reinsch, Dominik Borgmeier)

 

Quelle Titelfoto: www.sv-eilmsen.de