Teil eins im Kellerduell gewonnen

Höinger SV – SC Neuengeseke 3:1 (2:1). Nach einer Flanke von Thomas Sauer setzt Justin Schlütermann den Ball aus kurzer Distanz über das Tor. Der Höinger Chancenwucher beim 3:1-Sieg gegen den SC Neuengeseke, begann bereits in der ersten Minute. Der HSV agierte von Beginn an überlegen, erspielte sich gegen völlig indisponierte Gäste Chance um Chance. Es dauerte bis in die zehnte Minute, ehe Justin Schlütermann eine Flanke von Florian Paur einköpfte. Wenig später erhöhte Justin Schlütermann auf 2:0. Dann trat Lukas Sauer über den Ball und eröffnete Neuengeseke die erste echte Gelegenheit – Cossrat Coy bedankte sich und erzielte den Anschlusstreffer.

„Hätte unser Torwart in der zweiten Halbzeit nicht bärenstark gehalten, hätten wir sieben oder acht Gegentore bekommen“, ärgerte sich SCN Trainer Pietro Peters, der har mit seiner Mannschaft ins Gerich ging Doch es blieb beim dritte Gegentor durch Jannick Beilenhoff. HSV-Trainer Michael Kauke war froh, dass sei Team gewann: „Wir schaffe es, ein Spiel trotz völlige Überlegenheit spannend zu machen.“

Höinger SV: C. Schlütermann, Granseuer, Schlüter, L. Sauer, D. Sauer, J.Schlütermann (68. Schulte), Becker, Paur (77. Lehmann), T. Sauer, Pieper (61. Beilenhoff).
SC Neuengeseke: Maag, Klöne, König, Schewalje, Bernsdorf, Lourenco-Reis (55. Zipplies), Turkmani, Coy, Senger (68. Peprah), Weihmann, Kempt (46. Wunderlich).

Tore: 1:0, 2:0 Justin Schlütermann (10., 23.), 2:1 Coy (29.), 3:1 Beilenhoff (63.)

Foto und Bericht vom Soester Anzeiger