An jungen Mitgliedern, die bereit sind, Verantwortung zu übernehmen und tatkräftig im Vorstand mitzuarbeiten, mangelt es beim Höinger Spielverein 1924 e. V. nicht. Das wurde einmal mehr am Freitagabend (19.6.) bei der Generalversammlung im Spiegelsaal der Höinger Schützenhalle deutlich.

hsv-vorstand

Hubertus Meier (2.v.l.) übergab nach 30 Jahren Vorstandsarbeit, davon die vergangenen zehn als zweiter Vorsitzender, sein Amt an Benjamin Granseuer (3.v.l.). Von Egbert Raacke (v4.v.l.), der ebenfalls 30 Jahre dem Vorstand des HSV angehörte, ging das Amt des zweiten Geschäftsführers auf Christian Schrage (3.v.r.) über. HansJoachim Liebrecht (1.v.r.) wurde im Amt des zweiten Kassierers für eine weitere Dekade bestätigt.

Hubertus Meier übergab nach 30 Jahren Vorstandsarbeit, davon die vergangenen zehn als zweiter Vorsitzender, sein Amt an Benjamin Granseuer. Von Egbert Raacke, der ebenfalls 30 Jahre dem Vorstand des HSV angehörte, ging das Amt des zweiten Geschäftsführers auf Christian Schrage über. Hans Joachim Liebrecht wurde im Amt des zweiten Kassierers für eine weitere Dekade bestätigt.

Für die bisherigen Beisitzer Stefanie Weinhardt, Frank Becker und Christian Schlütermann, die nicht wieder kandidierten, wurden Steffi Hesse-Pantel, Oliver Erbel und Daniel Schrage als neue Beisitzer gewählt. Stefan Schrage wurde als Beisitter bestätigt.

hsv-vorstand-neu-und-alt

Ausgeschieden sind: Stefanie Weinhardt (fehlt), Frank Becker (2.v.r.) und Christian Schlütermann (1.v.r.). Neue Vorstandsmitglieder: Steffi Hesse-Pantel (3.v.r.), Oliver Erbel (4.v.r.) und Daniel Schrage (6.v.l.)

Die von der Tennisabteilung des HSV erfolgte Bestätigung ihres Abteilungsvorsitzenden Peter Friedrich wurde in der Generalversammlung von Mitgliedern satzungsgemäß förmlich bestätigt. Den Wahlen zum Vorstand ging der Bericht von Geschäftsführer Thomas Pantel voraus sowie die Berichte der Abteilungen: Fußballsenioren (Benjamin Granseuer), Fußballjugend (Dirk Reinsch), Alt-Herren-Fußball (Marco Schrage), Leichtathletik und Breitensport (Bruno Löher) sowie der Tennisabteilung durch Peter Friedrich voraus. Gäste waren am Versammlungsabend auch der Vorsitzende der FLVW-Kreis Soest, Franz-Josef Jochheim aus Wickede, und der Vorsitzende des Kreisschiedsrichterausschusses Siegfried Reffelmann aus Sönnern.

Der Vorstand konnte auf ein anstrengendes, aber erfolgreiches Jahr zurückblicken und bedankte sich bei allen ehrenamtlichen mit den Worten: Es ist eine Ehre, kein Amt.

Bericht und Fotos: Risse, Soester Anzeiger